weather-image
27°

Heimatzeitung wirft einen Blick hinter Berchtesgadener Haustüren

4.0
4.0
Bildtext einblenden
So ähnlich könnten die Fotos der 24 gesuchten Familien aussehen: Werner und Mirja Böhnlein mit ihren Kindern Elisabeth und Werner jun. sowie Hund Ludwig (Tochter Franziska fehlt auf dem Bild) vor ihrer Haustüre im Färberwinkl. Foto: Anzeiger/Wechslinger

Berchtesgaden – Die Redaktion des »Berchtesgadener Anzeigers« präsentiert heuer erstmals einen eigenen Adventskalender. Dafür sucht die Heimatzeitung 24 Familien aus dem Berchtesgadener Talkessel, die sich vom 1. bis zum 24. Dezember mit Foto im »Berchtesgadener Anzeiger« vorstellen lassen. Als Belohnung bekommt jede veröffentlichte Familie Glühwein- und Kinderpunschgutscheine für den »Berchtesgadener Advent« geschenkt. Am Ende der Kalendertüraktion wartet noch ein ganz besonderes Schmankerl auf die Familien: Die »Berchtesgadener Advent GmbH« verlost in Kooperation mit der Heimatzeitung unter den 24 Familien drei Galadinners für die komplette Familie, entweder im Hotel »Edelweiß«, im Gasthaus »Bier Adam« oder im Gasthaus »Goldener Bär«.


Wer sich für die Kalendertüraktion bewerben möchte, schickt bis Mittwoch, 27. November, eine E-Mail an redaktion@berchtesgadener-anzeiger.de oder eine Postkarte an Redaktion Berchtesgadener Anzeiger, Griesstätterstraße 1, 83471 Berchtesgaden. Das Anschreiben sollte folgende Informationen enthalten: Anzahl und Alter der Familienmitglieder, Adresse sowie Telefonnummer. Die Redaktion wählt aus allen Einsendungen 24 Familien aus und nimmt anschließend Kontakt mit den jeweiligen Familien für Hintergrundinformationen auf.

Anzeige

Von 1. bis 24. Dezember wird täglich eine Familie kurz mit Foto im »Berchtesgadener Anzeiger« vorgestellt. Die Definition einer Familie ist dabei nicht auf Mama, Papa und Kind beschränkt. Aufs Bild darf vielmehr jeder mit drauf – Ehepaare mit oder ohne Kinder, Patchworkfamilien, Großeltern, Tante und Onkel, Hund und Katze – Hauptsache die Personen sind durch familiäre Bande verknüpft. Das Foto wird immer in der Haustüre der jeweiligen Personen aufgenommen, schließlich möchte der »Anzeiger« mit dem Öffnen der jeweiligen Kalendertür erfahren, welche lustigen, chaotischen, musikalischen, sportlichen oder einfach nur netten Familien sich hinter Berchtesgadener Bauernhaus-, Reihenhaus- oder Wohnblocktüren verbergen.

Als Dank darf sich jede Familie unmittelbar nach der Veröffentlichung ihre Glühwein- und Kinderpunschgutscheine in der Geschäftsstelle des »Berchtesgadener Anzeigers«, in der Griesstätterstraße 1 abholen.

Die drei Familien, die ein Galadinner gewinnen, werden per Los ermittelt und in der Ausgabe am Samstag, 28. Dezember, veröffentlicht. Caroline Irlinger