weather-image
14°

Heiße Asche in Mülltonne setzt Wohnhaus in Freilassing in Brand – zwei Verletzte

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Aus ungeklärter Ursache fing am Dienstagvormittag in Freilassing eine Hecke Feuer. Wenig später griffen die Flammen auf ein Wohnhaus über. (Foto: Schnell, BRK BGL)
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/Brekl

Freilassing – Heiße Asche in einer Mülltonne setzte heute Vormittag in Freilassing eine Hecke in Brand. Schnell griff das Feuer auf ein angrenzendes Wohnhaus über und rief ein Großaufgebot der Feuerwehren auf den Plan. Zwei Personen mit Atembeschwerden wurden versorgt.


Update, 11.42 Uhr:

Kurz nach 9.30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Freilassing zu einem Wohnhausbrand in die Vinzentiusstraße alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass eine Hecke Feuer gefangen hatte und sich nun das Feuer auf den Dachstuhl ausbreitete.

Anzeige

Schwierigkeiten bereitete die Anfahrt zum Gebäude, da die Einsatzfahrzeuge nur rückwärts bis an das Haus vordringen konnten. Deshalb gingen Atemschutzträger von mehreren Seiten gegen das Feuer vor.

Die Leitstelle Traunstein alarmierte noch die Feuerwehren aus Ainring und Saaldorf-Surheim nach. Nach rund einer Stunde konnten die Flammen gelöscht werden; daraufhin wurde mit dem Abtragen des Daches begonnen.

Ersten Informationen zufolge hatten die Bewohner heiße Asche in eine Mülltonne gekippt, diese soll dann Feuer gefangen haben. Insgesamt wurden zwei Personen verletzt, ein Verletzter wurde ins Krankenhaus gebracht.

Da der Einsatz noch andauern wird, wurde die SEG Betreuung alarmiert, um die Einsatzkräfte mit warmen Getränken zu versorgen und beheizte Zelte bereitzustellen. Polizei sowie Brandermittler sind vor Ort.

Update, 11.10 Uhr:

In der Freilassinger Vinzentiusstraße brennt aktuell ein Wohnhaus. Die Leitstelle Traunstein schickte gegen 9.40 Uhr zunächst die Freiwillige Feuerwehr Freilassing und das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen, dem Freilassinger Notarzt und dem Einsatzleiter Rettungsdienst los.

Der zunächst gemeldete Zimmerbrand in einem Anbau hatte sich ziemlich rasch auf den Dachstuhl ausgeweitet, wieso die Einsatzleitung weitere Einheiten der Feuerwehr Freilassing und die Nachbarwehren aus Ainring, Saaldorf und Surheim nachforderte.

Das Rote Kreuz versorgte bisher ambulant einen Betroffenen mit Atembeschwerden durch Rauchgase, der aber in keine Klinik gebracht werden musste. Notarzt und einer der beiden Rettungswagen konnten wieder einrücken; aktuell sichert die nachgeforderte Schnell-Einsatz-Gruppe der BRK-Bereitschaft Stadt Freilassing mit ihrem Rettungswagen den Einsatz der Atemschutz-Geräteträger ab. Die SEG Betreuung bereitet aufgrund der kalten Witterung im BRK-Haus Heißgetränke für die Einsatzkräfte zu.

Erstmeldung:

Die Feuerwehr ist bereits im Einsatz und bekämpft die Flammen.

Warum die Hecke in Brand geriet, ist noch unklar. Auch liegen noch keine Informationen darüber vor, ob sich Personen in Gefahr befinden oder verletzt wurden.

FDLnews/Brekl; Pressemeldung BRK BGL; red