weather-image
29°

Hing'schaut

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Bildtext einblenden

Bischofswiesen (B.St.) – Im Färberwinkl hat eine Amsel ihr Nest hinter eine alte Kletterrose gebaut. Während des Baus hatte die Staude noch keine Blätter und es war nur schwach ein dunkler Fleck zuerkennen. Zeitgleich zum Brutbeginn verdeckten die jungen Rosenblätter die Brutstelle. Mit ihren kräftigen Dornen schützte der Rosenbusch vor Feinden wie Katze und Eichhörnchen. Sie hätten sich bei einem Nestraub sicherlich kräftig verletzt. Ein paar Kratzer erlitt auch der »Anzeiger«-Fotograf, der auf den Moment lauerte, in dem die Amselmutter kurz das Nest verließ und er mittels Stativ und Fernauslöser zuerst drei Bruteier, später die geschlüpften Jungen und dann ein hungriges Junges kurz vor dem Ausflug ablichten konnte. Mittlerweile haben alle das Nest verlassen. Fotos: Anzeiger/Stanggassinger


 
Anzeige