weather-image

Hing'schaut: Haferbrei und Ei für die Igelei

5.0
5.0
Bildtext einblenden

Ramsau – Friederike und Frank Woodcock haben in ihrem Garten einen ungewöhnlichen Fund gemacht. Unter einer Plastikwanne kauerten acht kleine Igel.


Der kleinste wog gerade einmal 55 Gramm. Damit sie groß und stark genug für den Winter werden, bekommen die Kleinen eine spezielle Kost aus gegartem Rinderhack, Haferflocken, Öl, Weizen- und Dinkelkleien und Ei. »Bis zum Herbst müssen sie mindestens 500 Gram schwer sein«, sagt Friederike Woodcock. cfs

Anzeige

(Foto: Woodcock)

Italian Trulli