weather-image
28°

Hing'schaut: Schöne, aber kitzlige Frühlingsboten...

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Bildtext einblenden
Bildtext einblenden

Beim Spazierengehen in den Morgenstunden dieser Frühlingstage fallen wieder die zahlreichen Wassertropfen auf, die unsere Wiesen und Felder nach den kühlen Nächten zieren. Liegen die Temperaturen über dem Gefrierpunkt, bildet sich Tau in Form von kleinen Tröpfchen; liegen sie unterhalb der 0-Grad-Schwelle, bildet sich Reif – erkennbar an kleinen Eiskristallen.

Anzeige

Einen weiteren Frühlingsboten, der für manche allerdings auch eine unangenehme Seite mit sich bringt, entdeckte ein Leser in Form von Nebelschwaden am Hochstaufen bei Anger: jede Menge Blütenstaub.

Schön anzusehen, aber oft nicht ohne Folgen. Viele Allergiker reagieren mit starken Nießanfällen oder Juckreizen auf die umherfliegenden Pollen, die von den Pflanzen teilweise das gesamte Jahr über zur Fortpflanzung produziert werden.

Andererorts hat sich durch Regen und Wind auf den Straßen schon so viel Blütenstaub angesammelt, dass man den grauen Straßenbelag darunter gar nicht mehr zu erkennen vermag.