weather-image

Höhlenforscher ist gerettet

4.4
4.4
Bildtext einblenden
Gespannt warteten die zahlreichen Helfer darauf, dass das Bergungsteam mit dem schwer verletzten Höhlenforscher den Eingang erreicht. Foto: BRK BGL

Bischofswiesen – Die Rettung des schwer verletzten Höhlenforschers Johann Westhauser ist geglückt. Um 11.44 Uhr hat das Bergungsteam die "Riesending"-Schachthöhle verlassen. Derzeit wird der Wissenschaftler notfallmedizinisch versorgt. Ursprünglich haben die Helfer mit einem Ausstieg in den frühen Morgenstunden gerechnet. Bereits seit gestern um 22 Uhr waren die Rettungskräfte vor dem Höhleneingang auf dem Untersberg in höchster Alarmbereitschaft gewesen, um den Wissenschaftler sofort per Hubschrauber in ein Krankenhaus zu fliegen.


Gegen 5.30 Uhr startete das Bergungsteam nach einer mehrstündigen Pause den weiteren Aufstieg. Es galt, den 180 Meter hohen Schacht zu bewältigen. Dabei wurde der Patient per Seilzug senkrecht nach oben gehievt. Darauf folgten mehrere enge Ausstiegsschächte.  Christian Fischer

Anzeige

- Anzeige -