weather-image
27°

»Hoids zsam wie bisher«

Berchtesgaden/Maria Gern - Das 106. Vereinsjahr des Weihnachtsschützenvereins Maria Gern begann mit der Jahreshauptversammlung. Sie fand im Gasthof »Gererwirt« statt, und der 1. Vorstand Anton Hinterbrandner durfte 64 Gerer Weihnachtsschützen und zahlreiche Ehrengäste, unter ihnen auch Marktbürgermeister Franz Rasp, begrüßen.

Ausgezeichnet für Vereinstreue (v.l.): Leo Wembacher (50 Jahre), 1. Kassier Wolfgang Seidinger, Johann Plenk (65 Jahre), Bartl Walch (60 Jahre), (etwas verdeckt) Josef Votz (Neuaufnahme), 1. Vorstand Toni Hinterbrandner, Siegfried Renoth (60 Jahre), Hias Renoth (65 Jahre), 2. Vorstand Rudi Seidinger, Bernd Bauhofer (25 Jahre). Foto: privat

Im Schriftführerbericht rief Schriftführer Sebastian Rasp das letzte Vereinsjahr in Erinnerung. Dabei ging er auf die festlichen Veranstaltungen ein, die von den Gerer Weihnachtsschützen besucht wurden. Der Vereinsausflug nach Hallstatt im Salzkammergut wurde ebenso erwähnt wie weitere Ereignisse des Vereinslebens.

Anzeige

In einem ausführlichen Bericht erläuterte 1. Kassier Wolfgang Seidinger die finanzielle Situation der Gerer Weihnachtsschützen. Die Schützen können aufgrund ihrer soliden Kassensituation sehr positiv gestimmt in die nächsten Jahre blicken. Seidinger bedankte sich bei allen Spendern und Gönnern des Vereines auf das Herzlichste. Die Kasse war ausgiebig von den Kassenprüfern Michael Brandner und Josef Hasenknopf geprüft und für in Ordnung befunden worden. Alle Belege seien vorhanden und die Kasse hervorragend geführt. Deshalb schlug Josef Hasenknopf der Versammlung die Entlastung des Kassiers vor. Diese wurde per Applaus erteilt.

Im nun folgenden Bericht zog 1. Vorstand Anton Hinterbrandner ein Fazit über das letzte Vereinsjahr. Er bedankte sich bei allen Schützen für die sehr zahlreiche Beteiligung bei den Schießen und vor allem dafür, dass alle unfallfrei durchgeführt wurden. Er bedankte sich bei seinen Vorstandschaftskollegen für die hervorragende und konstruktive Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank ging an Ehrenmitglied Franz Pfnür, der in seiner Eigenschaft als Böllerbauer bei der zurückliegenden Beschußprüfung der Böller dem Verein mit Rat und Tat zur Seite gestanden war.

Bei den Ehrungen wurden verdiente Schützen für ihre langjährige Vereinstreue gewürdigt. Für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurde Bernd Bauhofer eine Urkunde überreicht. Für 40 Jahre Treue wurden Toni Hofreiter und Rudi Seidinger und für 50 Jahre Mitgliedschaft Leo Wembacher ausgezeichnet. Eine besondere Ehre war es 1. Vorstand Hinterbrandner, Bartl Walch senior und Siegfried Renoth für 60 Jahre sowie Hias Renoth und Johann Plenk für 65 Jahre Vereinstreue eine Ehrenurkunde zu überreichen. Die Geehrten seien ein großes Vorbild für die Jungen, merkte der 1. Vorstand an.

Im nun folgenden Tagesordnungspunkt Neuaufnahmen wurde Josef Votz per Handschlag in den Verein aufgenommen.

In seinem Grußwort gratulierte 1. Bürgermeister Franz Rasp den Geehrten zu ihrer langjährigen Vereinstreue. Er bedankte sich bei der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit und bestärkte sie in ihrer Arbeit. Er beschloss seine Ausführungen mit dem Wunsch für ein unfallfreies Schützenjahr.

Der 1. Kassier der Vereinigten Weihnachtsschützen des Berchtesgadener Landes, Peter Altmann, überbrachte die besten Grüße der Vereinigung und bedankte sich für die hervorragende Zusammenarbeit. Er gratulierte den Geehrten und bedankte sich für die unfallfreien Schießen und zahlreiche Teilnahme an den Schießen. Er wünschte der tatkräftigen Vorstandschaft weiter viel Glück für die anstehenden Aufgaben.

Beim abschließenden Punkt Wünsche und Anträge bedankten sich einige Schützenkameraden für Geschenke zu ihren Geburtstagen und für die ihnen überreichten Urkunden. Ein großer Diskussionspunkt war das Schützenjahramt, welches bisher immer am Dreikönigstag in der Früh stattfand. Aufgrund der Änderung der Gottestdienstordnung in Maria Gern wurde eine Änderung des Termins notwendig. Nach mehreren Wortmeldungen beschloss die Versammlung einstimmig, dass künftig das Schützenjahramt an einem Samstagabend stattfindet und im direkten Anschluss die Jahreshauptversammlung abgehalten wird. 1. Vorstand Anton Hinterbrandner schloss die Versammlung mit seinem traditionellen Appell »Hoids zsam wie bisher«. S.R.