weather-image

Josef Moldan weiter an der Spitze

2.2
2.2
Bildtext einblenden
Die neu gewählte Vorstandschaft der Tennisfreunde Schönau am Königssee. (Foto: privat)

Schönau am Königssee – Die Tennisfreunde Schönau am Königssee haben bei ihrer Jahreshauptversammlung im »Königsseer Hof« ihren Vorstand Josef Moldan im Amt bestätigt.


Vorsitzender Josef Moldan sagte bei seinem Bericht, dass die wöchentlichen Kaserdienste durch die gemeldeten Mannschaften zu aller Zufriedenheit organisiert werden. Diese eigenverantwortliche Bewirtschaftung des vereinseigenen Kasers stelle seit Anfang der 1990er Jahre den Dreh- und Angelpunkt des Vereinslebens für die Mitglieder dar. Der Verein stehe seit seiner Gründung sportlich, finanziell und wirtschaftlich sehr gut da, was auch an der ständig steigenden Mitgliederzahl und der vorbildlichen Jugendarbeit der zahlreichen Trainer und Übungsleiter liege.

Anzeige

Beim Rückblick erwähnte Josef Moldan unter anderem kleinere Umbau- und Reparaturarbeiten, die Vereinsmeisterschaften, das Sommerfest oder auch das Mixedturnier. Weiters gab er einige Neuerungen aus dem Bezirkstag des Tennisbezirks München-Oberbayern bekannt. Außerdem gab das Vereinsoberhaupt einige während des Jahres gefassten Beschlüsse der Vorstandschaft bekannt.

Schließlich gab er einen Ausblick auf die bevorstehende Saison und die Aktivitäten, dem Frühjahrs-Arbeitseinsatz, den Vereinsmeisterschaften, einem Vereinsausflug als »Hüttenroas« und äußerte die dringende Bitte um die unerlässliche Platzpflege vor und nach dem Spiel.

Die Sportwarte Manuel Graßl, Carmen Brandner und Gabi Moldan gaben einen umfassenden Rückblick über die sportlichen Ereignisse im Jahre 2017 und eine Ausschau für die kommende sportliche Saison. Besondere Erwähnung fanden dabei die hervorragenden Platzierungen der gemeldeten Mannschaften, welche sämtlich ihre Spielklassen bis hoch in die Bezirksliga mit ersten und zweiten Plätzen halten konnten. Stolz gab Jugendsportwartin Gabi Moldan bekannt, dass derzeit 88 Jugendliche und Kinder in 15 Gruppen mit sechs Trainern aufgeteilt regelmäßig im Tennisbetrieb und den verschiedenen Wettkämpfen und Meisterschaften teilnehmen.

Schatzmeister Josef Beer gab einen Überblick über Einnahmen und Ausgaben. Kassenprüfer Bernd Fuchs bestätigte ihm eine korrekte Kassenführung. Die Entlastung des Kassiers war Formsache und erfolgte einstimmig.

Moldan sprach im Anschluss die Pflasterarbeiten des Vorplatzes und der Zufahrt zum Tenniskaser an. Die Arbeiten sollen vor Beginn des Spielbetriebes weitgehend abgeschlossen sein. Die Mitglieder der Tennisfreunde wählten im Anschluss ihre Vorstandschaft neu (siehe Kasten). Für 25-jährige Treue wurden anschließend Josef Fuchs, Thomas Kastner und Sepp Huber unter großem Beifall geehrt. Zum Abschluss äußerten die Mitglieder unter anderem den Wunsch nach Wiederbelebung des Tannenbaumsystems, nach einer Tenniswand und vieles mehr. Darüber wird sich die neue Vorstandschaft in der nächsten Zeit beraten.

Bürgermeister Hannes Rasp gratulierte dem neuen Vorstand. Er freue sich über die hohe Aktivität und die hervorragende Jugendarbeit. Ehrenvorsitzender Erhard Moldan wünschte dem neuen Vorstand Glück und zollte den Verantwortlichen höchsten Respekt für die ausgezeichnete Jugendarbeit und Integration in das intakte Vereinsleben. fb

- Anzeige -