weather-image
22°

Kalvarienberg im Fokus

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Eine Schädel-Restaurierung als Impression von der Kalvarienbergkapelle. Foto: privat

Berchtesgaden (J.S.) - Neben dem Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr standen die Planungen für den gezielten Ablauf des 153. Vereinsjahres mit der Altkleidersammlung sowie einem Vortrag mit Impressionen zur Renovierung des Kalvarienberges im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Berchtesgaden.


Nach der Begrüßung durch den neuen Vorstand Thomas Zinner sprach Präses Dekan Peter Demmelmair das geistliche Wort und ergänzte dieses um ein Gebet für die verstorbenen Kolpingsmitglieder, unter ihnen Altmesner Heinrich Zauner.

Anzeige

Thomas Zinner berichtete von seinen Aktivitäten auf Bezirks- und Diözesanebene. Danach ließ Schriftführer Johannes Schöbinger in seinem Bericht die umfangreichen Aktivitäten der Kolpingsfamilie im abgelaufenen Vereinsjahr schwerpunktmäßig Revue passieren. Erfreulich war die durchgängig rege Teilnahme an den verschiedenen Veranstaltungen des abwechslungsreichen Jahresprogramms mit Vortragsabenden, Exkursionen und der Bergmesse auf der Bindalm.

Erstmals haben Kolpingsfamilie und Frauenbund eine gemeinsame Vortragsveranstaltung organisiert. Präses Peter Demmelmair referierte im gut besuchten Pfarrsaal zum Thema »Himmel, Hölle, Fegefeuer«. Schöbinger wies auch auf die Internet-Seite der Kolpingsfamilie Berchtesgaden auf der Homepage der Pfarrei St. Andreas hin. Erwähnt wurde die Vergabe der Sammlungs- und Spendenerlöse an soziale, kulturelle und gemeinnützige Einrichtungen. Mit Händeabdrucken bedankte sich die Mutter-Kind-Gruppe für die großzügige Zuwendung.

Kassier Michael Lochner konnte in seinem Kassenbericht für das abgelaufene Vereinsjahr trotz umfangreicher Ausgaben eine positive Erfolgsrechnung vorlegen. Dafür erhielt er nicht nur viel Beifall, sondern auch einstimmige Entlastung. Präses Peter Demmelmair dankte der Kolpingsfamilie für ihr Engagement.

Auch am 6. April führt die Kolpingsfamilie wieder die Altkleider-Sammlung durch. Der neue Organisationsleiter Alexander Zeuner gab einen Überblick über den Stand der Vorbereitungen, den geplanten Ablauf und die gesamte Durchführung. Er lud die Mitglieder zur Mitarbeit ein, bat um aktive Werbung bei der Bevölkerung, damit wieder ein gutes Sammelergebnis erreicht werden kann. Auf Anregung von Rita Jermann beschlossen die Mitglieder, die Jugendarbeit durch die Finanzierung der Jugendleiterausbildung aktiv zu fördern.

Nach den umfangreichen Regularien konnte Schriftführer Johannes Schöbinger den Mitgliedern und Gästen in seiner Eigenschaft als Kreisheimatpfleger vielfältige und überraschende Eindrücke von der Renovierung der Kreuzigungskapelle des Kalvarienberges vermitteln. Präses Peter Demmelmair lud zur feierlichen Einweihung heute Freitag, 22. März, ein. Treffpunkt für die Kolpingsfamilie ist die Franziskanerkirche.

Mit einem Hinweis auf das Kolpingsjubiläumsjahr 2013 und anstehende Termine endete eine themenreiche Jahreshauptversammlung.