weather-image

Katastrophenübung mit 200 Einsatzkräften am Königssee

3.5
3.5
Bildtext einblenden

Schönau am Königssee (kp) – Bei einer landkreisweiten Großübung waren am Wochenende am Königssee rund 200 Einsatzkräfte gefordert.


Simuliert wurde ein massiver Felssturz bei St. Bartholomä, bei dem dutzende Personen verletzt und getötet wurden.

»Es ist wichtig, dass wir derartige Szenarien regelmäßig üben«, sagte Landrat Georg Grabner bei einer Pressekonferenz. Ein ausführlicher Bericht zu der Übung erscheint in einer der kommenden Ausgaben des »Berchtesgadener Anzeigers«.

(Foto: Pfeiffer)