weather-image
19°

»Kein Kind soll ohne Abschluss von der Schule gehen«

3.8
3.8
Bildtext einblenden
42 neue Lehrkräfte vereidigte Landrat Georg Grabner (l.) im Landratsamt Bad Reichenhall. (Foto: Klein)

Bad Reichenhall – 42 neue Lehrerinnen und Lehrer sind am Montagmorgen durch Landrat Georg Grabner und Schulamtsdirektor Klaus Biersack im Landratsamt Berchtesgadener Land in Bad Reichenhall begrüßt und vereidigt worden. Acht Männer und 34 Frauen werden ab heute Dienstag an den Grund- und Mittelschulen im Landkreis als neue Lehrkräfte tätig sein.


Pünktlich um 9 Uhr begrüßte Schulamtsdirektor Klaus Biersack im Landratsamt Landrat Georg Grabner, der sich direkt an die neuen Lehrkräfte wendete. Im schönsten Landkreis und bei Sonnenschein hätten die jungen Lehrer jetzt einen wirklich angenehmen Start in das Berufsleben. Ihnen werde eine Aufgabe zuteil, die für die Gesellschaft von unschätzbarem Wert sei – denn Kinder seien mit das Wichtigste.

Anzeige

»Die Schule prägt lebenslang«, so Grabner. »Auch wenn ich selbst schon lange aus der Grundschule raus bin, so kann ich mich immer noch gut daran erinnern. Damals mussten wir unsere Lehrerin noch 'Fräulein' nennen. Und Datzn gab's auch noch«, erinnerte sich Grabner. Die Lehrer sollen heute aber nicht nur Wissen vermitteln, sondern eine Herzensbindung zu ihren Schülern aufbauen. Damit komme auf die neuen Fachkräfte eine große Herausforderung zu. »Auch ein Lehrer kann nicht alles reparieren, aber die Welt hier im Landkreis ist noch weitestgehend in Ordnung«, versprach Grabner. Da die Lehrkräfte alle noch »ganz frisch« wären, könnten sie an dieser fordernden, aber schönen Aufgabe wachsen. »Im Gegensatz zu uns Politikern – wir müssen da ja oft ewig lange warten – könnt ihr den Fortschritt auch sofort sehen«, führte der Landrat weiter fort. Der Landkreis Berchtesgadener Land lege viel Wert auf Bildung. »Wir sollen nicht nur bekannt, sondern auch begehrt sein.« Dabei würde nicht nur viel in Gebäude investiert, sondern auch in die zu vermittelnden Inhalte. So ist mit dem Schülerforschungszentrum in Berchtesgaden – in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München – eine Möglichkeit geschaffen worden, die Schüler mit Technik zu begeistern. Eine solche Institution sei in Bayern einzigartig. Zum Abschluss wünschte Georg Grabner den neuen Lehrkräften viel Freude am Arbeitsalltag, verständnisvolle Eltern und viel Erfolg mit den neuen Aufgaben. Lena Klein