weather-image
22°

Kein Seefest an der Seelände

3.7
3.7
Bildtext einblenden
Der Vorsitzende des WSV Königssee, Hannes Schneider (r.), arbeitet seit zehn Jahren mit Event-Manager Robert Ackermann bestens zusammen. Das soll auch so bleiben. (Foto: Wechslinger)

Schönau am Königssee – Alle Aufregung war umsonst. Das Seefest wird es weiterhin geben. Nur eben nicht, wie in den vergangenen Jahren, an der Seelände, sondern auf dem Parkplatz der Kunsteisbahn. Das teilte der Vorsitzende des veranstaltenden WSV Königssee, Hannes Schneider, mit.


Der Standort unterhalb der Kunsteisbahn ist nicht neu. Es hatte dort bereits zwanzigmal stattgefunden, bevor das Fest in den vergangenen fünf Jahren jeweils an der Seelände stattfand. Doch zwei Hoteliers haben diesen Standort kritisiert (wir berichteten). Nun findet das 51. Seefest vom 24. bis 26. Juli unterhalb der Kunsteisbahn statt. Mit im Boot wird erneut Event-Manager Robert Ackermann sein: »So lange Hannes Schneider Chef des Seefestes ist, bin auch ich dabei«, betont Ackermann, der für Zelte, Seebühne, Beschallung, Licht und einen Verkaufsstand zuständig ist. cw

Anzeige