weather-image
15°

Kein Votum für Krawinkel

2.6
2.6

Berchtesgaden - Mit zwölf Stimmen hat der Berchtesgadener Gemeinderat Heinz Krawinkel als TRBK-Verbandsrat abgelehnt. Krawinkel sollte laut Vorschlag der Freien Wähler dem zurückgetretenen Peter Wagenlehner nachfolgen.


In einer gemeinsamen Erklärung von Grünen, CSU und SPD, die Dr. Bartl Wimmer (Grüne) in der Gemeinderatssitzung am Montagabend vortrug, wurde dargelegt, warum man über die Gründe der Ablehnung nicht öffentlich debattieren wollte.

Anzeige

Die Freien Wähler hatten dafür plädiert, mehr »Fachpersonal« in den Verband zu holen. »Leute, die sich auskennen«, so Fraktionsvorsitzender Michael Koller über Krawinkel. Ziemlich enttäuscht zeigte sich auch Kollers Parteikollege Jürgen Reiner: »Es ist ungeschriebenes Gesetz, dass dem Vorschlag von anderen Fraktionen gefolgt wird. Ich habe ernsthafte Bedenken, wenn persönliche Ressentiments ins Feld geführt werden.« Reiner sprach dem Gemeinderat einen guten Stil ab. »Wir rücken uns damit nicht gerade in ein gutes Licht.« kp