weather-image
27°

Kettenfahrzeug der Bundeswehr gerät in der Ramsau in Brand

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Foto: privat
Bildtext einblenden
Foto: privat

Ramsau (UK) – Zu einem spektakulären Fahrzeugbrand kam es am Dienstag gegen 13 Uhr auf der Bundesstraße 305 nördlich des Felsentores in Ramsau.


Betroffen war ein sogenannter Hägglund, ein Mehrzweckfahrzeug der Bundeswehr mit Kettenantrieb. Vermutlich wegen eines technischen Defekts brach in der vorderen von insgesamt zwei Kabinen, in der sich auch das Antriebsaggregat befindet, ein Feuer aus.

Anzeige

Die mehrköpfige Besatzung hat nach Angaben eines Sprechers der Gebirgsjägerbrigade 23 schnell reagiert und das Fahrzeug unverletzt verlassen. Die Soldaten konnten sogar noch den größten Teil ihrer Ausrüstung retten.

Während ein Teil der Besatzung mehr oder weniger erfolglos mit einem Feuerlöscher die Brandbekämpfung aufnahm, alarmierten die anderen die Freiwillige Feuerwehren Ramsau und Schönau, die nach dem Eintreffen den Brand schnell löschen konnten.

Zur Klärung der Brandursache wurde der Hägglund in die Struber Jägerkaserne gebracht, Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden nahmen den Hergang auf. Die Bundesstraße 305 war während der Brandbekämpfung etwa eine halbe Stunde lang gesperrt. (Fotos: privat)