weather-image

Kickbox-Weltmeister übt mit Gymnasiasten

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Die Schülerinnen und Schüler einer neunten Klasse am Gymnasium Berchtesgaden zeigten sich vom Motivations- und Mentaltraining mit dem 17-fachen Kickbox-Weltmeister Dominik Haselbeck (r.) begeistert. Mehrere Schüler präsentieren hier die Weltmeistergürtel Haselbecks. (Foto: Wechslinger)

Berchtesgaden – Der 17-fache Kickbox-Weltmeister Dominik Haselbeck war am Dienstag zu Gast am Gymnasium Berchtesgaden. Unterstützt von der Hubert Beck Stiftung, absolvierte der Sportler mit den Neuntklässlern ein Motivations- und Mentaltraining.


Gottlieb Herzog, Stiftungsvorstand der Hubert Beck Stiftung zur Ausbildungsförderung von Schülern an Mittelschulen und Gymnasien, machte sich selbst ein Bild vom Training. Haselbeck, der an vier Tagen wöchentlich an verschiedenen Schulen im Einsatz ist, verstand es die Schülerinnen und Schüler zu begeistern. Vor allem ging es um die Trainingsziele Sozialkompetenz, Selbstwertgefühl und motorische Fähigkeiten. Die engagierte Klasse sammelte in einem »Brainstorming« insgesamt 85 Begriffe, die in die drei Kategorien passen.

Anzeige

Haselbeck war begeistert vom Engagement der Klasse. Dem Coach kam es vor allem darauf an die Kriterien Respekt, Disziplin und selbstbewusstes Auftreten herauszuarbeiten. Zum zweitägigen Motivations- und Mentaltraining gehörten auch praktische Übungen, bei denen die jungen Leute begeistert mitmachten. »Disziplin ist sehr wichtig, wenn man viel erreichen will. Die jungen Menschen sollen erkennen, dass sie belohnt werden, wenn sie viel geben«, machte Kickbox-Weltmeister Dominik Haselbeck deutlich. Bei den Jugendlichen sind die Maßnahmen sehr gut angekommen. Von »kreativ« über »cool« bis »sehr lehrreich« reichten die Bewertungen der Schülerinnen und Schüler. Christian Wechslinger

- Anzeige -