weather-image
26°

Klare Formen oder Brit-Punk

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Das engagierte Team der Friseur-Innung Traunstein-Berchtesgadener Land, das hinter der Organisation und Durchführung der Präsentation der Herbst-/Wintermode steht (v. l.): Obermeister Evelyn de Marco-Maier, Julia Kaufleitner, Michael Stadler und Theresa Winkler.
Bildtext einblenden
Creative-Director Michael Stadler zeigt beim Workshop gerade fachmännisch an diesem Modell, wie einer der aktuellen Herrenhaarschnitte entsteht. (Fotos: privat)

Bad Reichenhall – Klar, lässig, unangepasst und wandelbar – die aktuelle Frisurenmode für Herbst und Winter ist herrlich vielfältig. Selbst ein bisschen punky gilt jetzt als edel und chic. Die Friseur-Innung Traunstein-Berchtesgadener Land lud die Kollegen aus vier Landkreisen und aus Salzburg traditionell zur Fachpräsentation ins Königliche Kurhaus in Bad Reichenhall ein. Gastakteur war ein Team von L’Oréal um Sabine Seubert.


Obermeisterin Evelyn de Marco-Maier und Creativdirektor Michael Stadler sind in der Innung die beiden treibenden Kräfte und organisieren jedes Jahr im Frühjahr und im Herbst – wie die Landesinnung auch – eine Präsentation der aktuell vorgestellten Mode des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks für die heimischen Salons. „Ich halte es für enorm wichtig, die Kollegen auf dem aktuellen Stand zu halten, denn Mode ist kurzlebig”, erklärt de Marco-Maier im Gespräch.

Anzeige

Laut ihrer Auskunft ist die Friseurinnung Traunstein-Berchtesgadener Land in der heimischen Region noch eine der wenigen, die sich die Mühe für solche Veranstaltungen überhaupt noch macht. Umso bedauerlicher findet sie es, dass von 500 angeschriebenen Salons aus vier Landkreisen nur 150 der Einladung gefolgt sind. „Das ist schade. Die, die nicht da waren, haben etwas versäumt”, sagt sie. „Es war wieder eine supertolle Veranstaltung.”

Im stilvollen Rahmen des Königlichen Kurhauses, bei flotter Musik und professioneller Beleuchtung, präsentierten die Innung beziehungsweise das Creative-Team mit Julia Kaufleitner und Theresa Winkler um Michael Stadler zuerst die Modelle mit den aktuellen Frisuren. Dann gingen die Friseure auf der Bühne ans Werk und erarbeiteten dort die aktuellen Schnitte. Das heißt, sie schnitten in diesem Workshop den Modellen live die Frisur und erklärten dem Fachpublikum über ein Headset über Lautsprecher und Großleinwand, was sie gerade tun. Insgesamt 25 Frisuren und Style-Varianten für Männer und Frauen in Kurz- und Langhaarschnitten präsentierten die Akteure an den Modellen.

Höhepunkt der Veranstaltung war der Auftritt von Gastakteurin Sabine Seubert aus Nürnberg vom Sponsor L’Oréal mit ihrem Team. Seubert stammt ursprünglich aus Tittmoning und betreibt dort immer noch zusätzlich den Salon ihrer Eltern unter dem Namen Tyralla.

Laut Innungs-Obermeisterin de Marco-Maier sollte Mode die Individualität seines Trägers in erster Linie unterstreichen. Dabei gebe es nie nur den einen Look, sondern eine Vielzahl an Möglichkeiten. So gelte auch für die aktuellen Trendfrisuren vor allem eines: Jeder habe die Wahl. Das Modeteam des Zentralverbands habe mit seinen aktuellen Kreationen eine Zeitreise durch die Haartrends vergangener Jahrzehnte in Großbritannien unternommen. Sowohl Sheer-Retro mit Pony, Bob oder Mary-Quant-Look als auch Punk-Chic mit Sidestep, Casual Rocker und wellig sind zurück.

Eingangs der Modepräsentation begrüßte Evelyn de Marco-Maier die Ehrengäste, darunter Ehrenobermeister Heinz Dippel, Oberstudiendirektorin Rosa Meyer von der Berufsschule Freilassing mit den Lehrern Gabi Losbichler, Maria Kern und Tobias Bickel. Weiter saßen im Publikum Obermeister Stefan Mashold aus Rosenheim, Gitti Gaida von der Berufsschule Traunreut, Marion Hahnreich von der Jugendsiedlung Traunreut und Susanne Wiendl vom Bildungszentrum Traunstein. Tanja Weichold