weather-image
23°

Knie verletzt und Ohnmacht

4.7
4.7
Bildtext einblenden
Die Retter der BRK-Wasserwacht haben sich am Wochenende um eine verletzte Wanderin und eine 80-Jährige Besucherin, die ohnmächtig geworden war, gekümmert. (Foto: BRK BGL)

Schönau am Königssee – Zweimal musste die Wasserwacht in den vergangenen Tagen zum Königssee ausrücken. Die Einsatzkräfte kümmerten sich zum einen um eine verletzte Wanderin auf dem Weg zur Eiskapelle und um eine 80-Jährige mit Kreislaufproblemen.


Am Donnerstagabend wurde die Wasserwacht Berchtesgaden zusammen mit einem Rettungswagen nach St. Bartholomä alarmiert.

Anzeige

Eine Wanderin ist auf dem Weg von der Eiskapelle gestürzt und hat sich mehrere Schürfwunden an den Armen zugezogen, auch das Knie war verletzt. Zufällig vorbeikommende Wanderer versorgten die Frau und begleiteten sie noch bis zur Anlegestelle St. Bartholomä.

Die Besatzung des Rettungswagen und die ehrenamtlichen Wasserretter versorgten die Frau am Motorrettungsboot und transportierten sie zur Seelände. Dort wurde sie dann in den Rettungswagen umgelagert und zur Weiterbehandlung in die Kreisklinik nach Bad Reichenhall gebracht.

Auch am Freitag wurden die Rettungskräfte am Königssee gebraucht. Auf einem Boot der Königssee-Schifffahrt war eine 80-jährige Besucherin plötzlich nicht mehr ansprechbar. Die Leitstelle in Traunstein alarmierte nach Eingang des Notrufs neben der Wasserwacht Berchtesgaden einen Rettungswagen sowie den Rettungshubschrauber Christoph 14.

Als die ersten Rettungskräfte am Boot an der Anlegestelle in Bartholomä ankamen, konnte hier jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Die Frau war wieder zu sich gekommen und wurde vom Notarzt nach erster Untersuchung in das Rettungsboot übernommen. Nach dem Transport zur Seelände konnte die Patientin mit dem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in die Kreisklinik Berchtesgaden gebracht werden. fb