weather-image
13°

Kreislaufprobleme und Verletzungen

5.0
5.0

Berchtesgaden (ml) – Ein heißes Wochenende mit vielen Einsätzen haben die Bergwachten und Sanitäter des Talkessels hinter sich. Am Freitagnachmittag ging ein Notruf vom Goldbründl am Watzmann ein, wo ein älterer Bergsteiger nach dem Aufstieg durch die Watzmann-Ostwand mit Kreislaufproblemen Hilfe brauchte. Die Bergretter und die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers »Christoph 14« versorgten den Mann und flogen ihn zur Ramsauer Bergrettungswache.


Die Bergwacht Berchtesgaden musste um 17.10 Uhr zu einem Wanderer mit massiven Kreislaufproblemen zwischen Königsbachalm und Schneibsteinhaus ausrücken. Da die Einsatzstelle im Wald lag, brachte der Einsatzleiter Notarzt und Rettungsassistent von »Christoph 14« von den Königstalalmen per Fahrzeug zur Einsatzstelle. Der Patient wurde danach zur Kreisklinik Berchtesgaden geflogen.

Anzeige

Um 21.53 Uhr ging ein weiterer Notruf von der Grieshütte ein, wo eine durch Steinschlag verletzte 34-jährige Frau eingetroffen war. Die Ramsauer Bergretter rückten per Geländewagen aus und brachten sie zur Wimbachbrücke, wo sie eine Rettungswagenbesatzung übernahm und zur Kreisklinik Bad Reichenhall fuhr.

Am Samstag kurz nach 13 Uhr musste die Bergwacht Berchtesgaden zu einer 73-jährigen Frau mit Kreislaufproblemen im Königstal unterhalb des Schneibsteinhauses ausrücken. Die Wanderin wurde mit dem Rettungshubschrauber zur Kreisklinik Berchtesgaden geflogen. Gegen 14.40 Uhr verletzte sich eine 19-Jährige am Sulzbergkaser am Finger und kollabierte.

Kurz darauf ging ein weiterer Notruf von der Forststraße unterhalb des Stahlhauses ein, wo ein 68-jähriger Mann mit Kreislaufproblemen zu kämpfen hatte. Die Einsatzkräfte der Bergwacht Berchtesgaden fuhren per Geländewagen in Richtung der Patienten und trafen dann mit beiden zusammen, da eine Frau bereits mithilfe von Ersthelfern per Privatauto talwärts fuhr. Die Bergwacht übernahm die weitere Versorgung.

Kurz nach 16 Uhr musste die Bergwacht Ramsau zu einem unverletzten, verstiegenen Bergsteiger im Schönfeldgraben am Watzmann ausrücken. Der Mann war in unwegsames Gelände geraten. Die Bergwacht fuhr über das Wimbachgries per Geländewagen an, der Rettungshubschrauberpilot flog einen Luftretter zum in Not Geratenen. Beide wurden ins Tal geflogen. Gegen 17.15 Uhr ging ein Notruf von der Blaueishütte ein, wo bereits der Wirt eine 25-jährige Frau mit einer schweren Sprunggelenksverletzung versorgte.

Um 22.28 Uhr wurden vom Tal aus zwei blaue Leuchtraketen unterhalb des Watzmannhauses gesichtet, um 22.35 Uhr meldete die Nachtwache der Wehrtechnischen Dienststelle in Oberjettenberg Lichtquellen am Wartsteinkopf (Reiter Alpe) und um 1.27 Uhr wurden von Karlstein aus Lichtquellen zwischen Mittelstaufen und Zennokopf gesichtet. Die Bergwachten Ramsau und Bad Reichenhall machten sich vor Ort ein Bild, konnten aber Entwarnung geben, da lediglich Kletterer und Wanderer zu später Stunde noch unterwegs waren.

Am Sonntagmittag ging der Einsatzmarathon weiter: Die Bergwacht Marktschellenberg musste gegen 11.15 Uhr in die Almbachklamm ausrücken, wo ein Mann mehrere Meter abgestürzt war und sich am Bein verletzt hatte.