weather-image

Langjähriger Hausleiter des Buchenhauses verstorben

1.0
1.0
Nachrichten aus Traunstein und BGL
Bildtext einblenden
Foto: Federico Gambarini/dpa-Symbol

Schönau am Königssee – Am 9. Januar verstarb der langjährige Hausleiter des Buchenhauses Reinhard Hölzer im Alter von 88 Jahren. Er leitete 22 Jahre das Buchenhaus, die Jugend- und Freizeit­einrichtung des Schwalm-Eder-Kreises.


Winfried Becker, Landrat des Schwalm-Eder-Kreises, betonte, dass Hölzer in einer für das Buchenhaus wegweisenden Zeit im Buchenhaus tätig war.

Anzeige

Hölzer kam 1967 aus Kassel nach Schönau am Königssee in das Kindererholungsheim des damaligen Landkreises Fritzlar-Homberg und fand dort seine zweite Heimat. Er war immer stolz, Heimleiter dieser vielseitigen Einrichtung gewesen zu sein.

In Hölzers Zeit im Buchenhaus wurde durch zahlreiche Baumaßnahmen der Wandel vom ehemaligen Kindererholungsheim zu einer modernen Freizeiteinrichtung für alle Altersgruppen vollzogen. Als Hausleiter sorgte er dafür, dass alle Gäste, von Kindern bis zu den Senioren sich wohlfühlten. Gerne erinnerte er sich auch an die Heimatabende im Saal des Buchenhauses, die er mit seinem Akkordeon mitgestaltete. Der Schwalm-Eder-Kreis ist dankbar für das langjährige und prägende Engagement Reinhard Hölzers im Buchenhaus, mit dem er sich bis zuletzt verbunden fühlte, so Landrat Becker. fb