weather-image
27°

Löschzug Winkl gut aufgestellt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der Löschzug Winkl in der Freiwilligen Feuerwehr Bischofswiesen ehrte seine langjährigen Mitglieder. (Foto: Wechslinger)

Bischofswiesen – Gut besucht war die Generalversammlung des Löschzugs Winkl der freiwilligen Feuerwehr im Gasthaus »Brenner Bräu«. Löschzugführer Stephan Hinterseer hielt zunächst Rückschau auf ein intensives und arbeitsreiches Jahr. Als gravierende Neuerungen nannte Hinterseer die Einführung des Digitalfunks und diverse Neuanschaffungen, so unter anderen den Schlauchwagen, der vom Bund zur Verfügung gestellt wurde.


Der Löschzug Winkl absolvierte zehn Monatsübungen mit einer durchschnittlichen Beteiligung von 33 Frauen und Männern. Erfreulich war in diesem Zusammenhang die große Beteiligung von Jugendlichen. So sei die Jugendfeuerwehr wieder aktiv gewesen, freute sich Hinterseer.

Anzeige

Des Weiteren nahmen die Winkler Feuerwehrleute an sechs Kreis- und Gemeinschaftsübungen teil. Wichtig im vergangenen Jahr seien auch die Schulungen der Atemschutzträger gewesen, wusste Hinterseer, der des Weiteren auf die neue Situation mit dem Digitalfunk eingegangen ist. Wichtig sei auch die Erste-Hilfe-Ausbildung gewesen, so der Löschzugführer, der auch von den erfolgreichen Abschlüssen der Zugführerlehrgänge von Sebastian Waldherr und Florian Schöbinger sprach.

Markus Pöpperl hat den Gruppenführerlehrgang mit Erfolg abgeschlossen. Miriam Metzendorf, Ann-Kathrin und Evi Strauch sowie Georg Oeggl jun. wurden in den aktiven Feuerwehrdienst aufgenommen. Mit dem stellvertretenden Löschzugführer Rüdiger Mielsch hat sich nach 40 Jahren aktivem Dienst ein verdienter Feuerwehrmann aus der ersten Linie verabschiedet, um etwas kürzerzutreten. Seine Position nimmt ab sofort Sebastian Waldherr ein. Auch Tobias Vonderthann rückte in die Führungsmannschaft auf. Löschzugführer Stephan Hinterseer dankte zum Schluss seiner Ausführungen allen, die Tag und Nacht für die Feuerwehr Bischofswiesen zur Verfügung stehen. Schriftführer Alexander Tschischke hielt Rückschau auf ein intensives Vereinsjahr, das von zahlreichen Aktivitäten geprägt war. Zur neuen Schriftführerin wurde Julia Penka einstimmig gewählt. cw