weather-image
17°

Männer flüchten nach Verkehrsunfall und streiten bis die Polizei kommt

2.0
2.0
Blaulicht
Bildtext einblenden
Das Blaulicht eines Streifenwagens blinkt. Foto: Jens Wolf/Archiv Foto: dpa

Freilassing – Keinen guten Lauf hatten zwei Slowaken in der Nacht auf Dienstag. Nachdem sie ordentlich gebechert hatten, kamen sie mit dem Auto von der Straße ab und rammten eine Laterne. Dann begingen sie Fahrerflucht. Zuletzt entbrannte zwischen den beiden ein so heftiger Streit, dass die Polizei aufkreuzen musste.


Zu einem Streit zwischen zwei slowakischen Staatsangehörigen kam es in der Nacht auf Dienstag im Freilassinger Stadtgebiet. Als die Polizei zur Schlichtung herbeigerufen wurde, stellte sich bei den beiden betrunkenen 31-Jährigen heraus, dass diese zuvor auf der Grenzstraße von Salzburg kommend in Fahrtrichtung Freilassing einen Verkehrsunfall verursachten.

Anzeige

Sie waren mit ihrem Auto nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Laterne gekracht. Im Anschluss flüchteten die Unfallverursacher, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Die Beamten schickten sie erst einmal zur Blutentnahme ins Krankenhaus und konfiszierten dann ihr total ramponiertes Auto.

Am Wagen der Slowaken entstand wirtschaftlicher Totalschaden. An der Laterne entstand ebenso ein nicht unerheblicher Sachschaden. Die Feuerwehr aus Freilassing musste mit starken Kräften anrücken, um die bei der Flucht entstandene Ölspur zu binden.