weather-image
15°

Maiwiesn in Freilassing verlief heuer wieder ruhig

0.0
0.0
Bildtext einblenden

Trotz überwiegend kühlem und regnerischem Wetter lockte die Maiwiesn wieder viele Besucher auf den Festplatz in Freilassing. Etliche Schaugeschäfte und musikalische Veranstaltungen im Bierzelt ließen kaum einen Wunsch übrig.


Das vor Jahren in Abstimmung zwischen Stadt Freilassing, Veranstalter und Polizei eingeführte und im Detail immer wieder angepasste Sicherheitskonzept hat sich auch heuer wieder bewährt.

Anzeige

Die Polizei verzeichnete während der diesjährigen Maiwiesn nur wenige kaum nennenswerte Zwischenfälle. Lediglich am letzten Wochenende musste ein 23-jähriger Ainringer vom Sicherheitsdienst des Platzes verwiesen werden, da er wiederholt andere Gäste angepöbelt hatte. Nach einer anschließenden Auseinandersetzung mit einem anderen Festbesucher musste der alkoholisierte junge Mann von einer anwesenden Streifenbesatzung letztlich in Gewahrsam genommen werden.

Auch die Freilassinger Sicherheitswacht war an mehreren Tagen rund um die Maiwiesn aktiv und trug so zu einem ruhigen Ablauf des Festes bei. Unterstützung erhielten die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Freilassing durch die Bundespolizei, die während dieser Zeit den Bahnhof sowie das Umfeld überwachten. Insgesamt zieht die Freilassinger Polizei eine positive Bilanz rund um das Freilassinger Volksfest.

"Auch wir als Polizei wollen, dass die Gäste der Maiwiesn ausgelassen feiern. Zugleich möchten wir aber ein Höchstmaß an Sicherheit bieten, damit sich auch jeder Besucher wohl fühlt. Aufgrund der verstärkten Präsenz von uniformierten und zivilen Einsatzkräften am Bahnhof sowie rund um das Festgelände konnten größere Auseinandersetzungen und Sicherheitsstörungen verhindert werden", so das abschließende Statement des Leiters der PI Freilassing, Erster Polizeihauptkommissar Gerhard Huber.

Pressemeldung der Polizei Freilassing