weather-image
24°

Marktschellenberg: Verletzte Frau mit Hubschrauber aus Almbachklamm geborgen

4.3
4.3
Marktschellenberg - Bergwacht - Rettung
Bildtext einblenden
Foto: BRK/BGL
Marktschellenberg - Bergwacht - Rettung
Bildtext einblenden
Foto: BRK/BGL

Marktschellenberg – Die Bergwacht Marktschellenberg und die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ haben am Mittwochnachmittag eine verletzte 60-jährige Urlauberin aus Baden Württemberg per Rettungstau aus der Almbachklamm geflogen.

Anzeige

Die Wanderin hatte sich zwischen Brücke 8 und 9 das Sprunggelenk gebrochen und ausgerenkt. Als kurz nach 14 Uhr der Notruf einging, ging zunächst der Schellenberger Bergwacht-Notarzt von der Kugelmühle aus voraus zur Einsatzstelle und übernahm die medizinische Erstversorgung der Frau.

Weitere Einsatzkräfte folgten und lagerten die Verletzte in den Luftrettungssack und eine Spezialtrage um. Um der Frau den relativ langen bodengebundenen Abtransport durch die Schlucht zu ersparen, forderte der Einsatzleiter den Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ nach.

Die Besatzung holte die Verletzte am 57 Meter langen Rettungstau ab und flog sie zur B305 aus, wo sie in den Heli umgelagert und dann zur Kreisklinik Bad Reichenhall geflogen wurde. BRK/BGL