weather-image
29°

Markus Fendt neuer Schriftführer

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Geehrten (v.l.): Sebastian Brandner, Hannes Aschauer, Anton Springl, 1. Kassier Robert Seibold, 2. Vorstand Matthias Puhl, 1. Vorstand Robert Aschauer, 2. Schriftführer Bernd Resch, Bernhard Zuhra und Sigi Brandner. Foto: privat

Bischofswiesen (Tho) - Zwei Vorstandsposten besetzte die Freiwillige Feuerwehr Stanggaß in ihrer Jahreshauptversammlung am Freitag im Gasthof »Oberkälberstein« neu. Schriftführer ist ab sofort Martin Fendt, als 2. Kassier fungiert Martin Aschauer. Thomas beziehungsweise Bernhard Zuhra hatten nicht mehr kandidiert.


Vorsitzender Robert Aschauer konnte zur Versammlung neben Ehrengästen 27 aktive und passive Vereinsmitglieder begrüßen. Im Anschluss ließ Schriftführer Thomas Zuhra das vergangene Jahr Revue passieren. Darauf folgte der Bericht von Kassier Robert Seibold. Er legte eine Vereinskasse dar und somit konnte ihm durch die Kassenprüfer Hans Koller und Anton Springl Entlastung erteilt werden.

Anzeige

Zur Freude aller Anwesenden gab es im abgelaufenen Jahr zwei Neuaufnahmen. Der Vorstand nannte diese Neuaufnahme eine »Premiere«, da dieses Jahr zum ersten Mal eine Frau dem Verein beitrat. So wurden Johanna Moderegger und Markus Förg in den Verein aufgenommen.

Die Neuwahlen leitete Gemeinderat Thomas Resch, der sich Rudi Rupp und Michael Moderegger als Wahlhelfer nahm. Nachdem die Versammlung den bisherigen Vorstand entlastet hatte, zog Resch die Wahl zügig durch. Als einzige Posten mussten nur der erste Schriftführer und der 2. Kassier neu besetzt werden, da Thomas Zuhra und Bernhard Zuhra nicht mehr zur Wahl antraten (siehe Kasten).

Bei den Ehrungen konnte Robert Aschauer Sigi Brandner, Michael Hölzl, Robert Seibold, Karl Zuhra und Robert Aschauer für 25 Jahre sowie Hannes Aschauer, Sebastian Brandner und Bernhard Stanggassinger für 40-jährige Vereinszugehörigkeit auszeichnen. Eine besondere Ehre war es dem Vorstand, die beiden Vereinsmitglieder Anton Springl und Bernhard Zuhra für ihre langjährigen Verdienste zu Ehrenmitgliedern zu ernennen. In puncto Wünsche und Anträge gratulierte der erste Bürgermeister Anton Altkofer den Geehrten, der neuen Vorstandschaft und den Neuaufnahmen.