weather-image

Mit dem »grünen Taxi« in die JVA

0.0
0.0

Laufen/Bischofswiesen – Via Facebook soll ein junger Mann aus Bischofswiesen einen vermeintlichen Nebenbuhler im Februar dieses Jahres beleidigt, bedroht und genötigt haben. Am Mittwoch um 10 Uhr sollte sich der Mann vor dem Laufener Strafrichter dafür verantworten. Als der Angeklagte um 10.05 Uhr noch nicht im Gerichtssaal stand, griff Richter Dr. Christian Liegl zum Telefon. Er sitze krank zu Hause, erklärte der Angeklagte, und eine Ladung habe er gar nicht bekommen. Um was es denn gehe, wollte er wissen.


Selbstverständlich habe er die Ladung bekommen, widersprach Liegl, und krank höre er sich keineswegs an. Eine halbe Stunde gab ihm der Richter Zeit, nach Laufen zu kommen, wenn's nicht anders gehe, halt mit dem Taxi. »Ansonsten bringt Sie ein grünes Taxi in die JVA, dort können Sie dann Ihre Krankheit auskurieren.«

Anzeige

Zwischenzeitlich erledigten Richter Christian Liegl und Staatsanwältin Katharina Pladt zwei andere Verfahren; als aber der Bischofswieser um 11.20 Uhr immer noch nicht im Gericht erschienen war, beantragte Pladt Haftbefehl. Der angereiste Zeuge durfte unverrichteter Dinge wieder nach Hause fahren. Hannes Höfer