weather-image
24°
Aufmerksame Mitarbeiterin im Ausländeramt sieht Fälschungsmerkmale

Mit gefälschtem Ausweis auf den deutschen Arbeitsmarkt

Bad Reichenhall – Fälschungsmerkmale entdeckte eine aufmerksame Sachbearbeiterin am Ausweis eines arbeitssuchenden Serben im Ausländeramt Bad Reichenhall und verständigte die Polizei.

Foto: dpa/Symbolbild

Der Mitarbeiterin waren am Donnerstag Fälschungsmerkmale an einem bulgarischen Personalausweis aufgefallen. Der Inhaber des Ausweises hatte sich damit bereits zwei Wochen zuvor zur Arbeitsaufnahme in Deutschland angemeldet.

Anzeige

Die hinzugezogenen Beamten konnten ihren Anfangsverdacht nur bestätigten, denn bei dem vorgelegten Dokument handelte es sich offensichtlich um eine Totalfälschung. Die Fahndungsstreife konnte den vermeintlichen Bulgaren in seiner Wohnung antreffen und vorläufig festnehmen. Den gefälschten Ausweis stellten die Beamten sicher.

Seine wahre Identität konnte der 32-jährige anhand seines echten serbischen Reisepasses nachweisen. Der Serbe wurde wegen Urkundenfälschung, mittelbarer Falschbeurkundung und illegalen Aufenthalts nach unerlaubter Einreise angezeigt. Zwar hätte er grundsätzlich legal mit seinem Reisepass nach Deutschland einreisen können, jedoch nicht zum Ziel der Arbeitsaufnahme, wie im vorliegenden Fall. Nach der Anzeigenaufnahme und Sachbearbeitung durch die Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein wurde gegen den Serben ein Haftantrag gestellt.