weather-image

Mit Krachern und Pistolen

3.9
3.9

Bischofswiesen – 14 junge Männer aus dem Raum Traunstein sind am vergangenen Samstag in den späten Abendstunden in die ehemalige Kurklinik in Bischofswiesen/Stanggaß eingebrochen. Sie hatten verbotene Sylvesterkracher, ein verbotenes Einhandmesser, eine Spielzeugpistole und eine Schreckschusspistole dabei.


Die Polizei wurde am späten Abend zur ehemaligen Kurklinik gerufen. Dort trafen die Beamten auf elf junge Männer aus dem Raum Traunstein, die unberechtigterweise im Gebäude waren. Noch während der Personalienfeststellung teilten die jungen Männer mit, dass noch weitere Personen in dem Haus waren.

Anzeige

Kurze Zeit später bemerkten die Polizisten ein Auto mit österreichischem Kennzeichen in der Nähe. Es dauerte nur ein paar Minuten, bis drei Männer in den Wagen stiegen. Die Polizei stoppte das Auto. Bei den drei Männern fanden die Polizisten eine große Zahl an Krachern, das Messer und die Pistolen, und stellten die Gegenstände sicher.

Insbesondere die beiden Pistolen sahen echten Pistolen täuschend ähnlich. Bei der polizeilichen Kontrolle einer Person, die eine Waffe mit sich führt, kann der Beamte nicht gleich beurteilen, ob es sich um eine echte Waffe oder nur um eine Schreckschusswaffe oder Spielzeugpistole handelt. Er soll aber in Sekundenbruchteilen beurteilen, ob es sich um eine tatsächliche Gefahr handelt, und entsprechend reagieren.

Die jungen Männer werden wegen Verstößen gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz angezeigt. fb