weather-image
13°

Mitarbeiter bleiben im Aufzug stecken

5.0
5.0

Berchtesgaden – Zu einem technischen Defekt kam es am Montag gegen 18.30 Uhr im Kehlstein-Aufzug. Das bestätigten Kehlsteinhaus-Wirt Norbert Eder und Thomas Ilsanker von der Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee (TRBK) gestern auf Nachfrage.


Zwei TRBK-Mitarbeiter sind bei der letzten Abfahrt des Aufzugs stecken geblieben und mussten mit dem Rettungsaufzug befreit werden. Denn auch die manuelle Kurbel hatte ihren Dienst versagt.

Anzeige

»Wir haben sofort die Wartungsfirma verständigt«, berichtet TRBK-Rechnungswesenleiter Thomas Ilsanker. Die hat das Problem nach einer längeren Anfahrtszeit in den Griff bekommen. Dass der Aufzug am Dienstag und Mittwoch nicht in Betrieb war, lag auch an der nötigen TÜV-Abnahme. »Wir wollen natürlich jedes Risiko vermeiden und geben den Aufzug erst frei, wenn jegliche Sicherheitsbedenken beseitigt sind«, betont Ilsanker. Die Abnahme durch den TÜV sollte am gestrigen Mittwoch erfolgen. Geplant ist, dass der Aufzug heute wieder regulär fährt.

Bereits gestern waren aber schon wieder viele Besucher auf dem Kehlstein. Die Urlauber nahmen einfach den etwa halbstündigen Fußweg, der von der Bushaltestelle zum Kehlsteinhaus führt. Christian Fischer