weather-image

Nachbarin hört Alarm: 25-Jähriger aus verrauchter Wohnung gerettet

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Bad Reichenhall – Glück hatte am frühen Sonntagmorgen ein 25-jähriger Einheimischer, als seine aufmerksame Nachbarin den Alarm eines Brandmelders aus seiner Wohnung hörte.


Die Anwohnerin hatte in den frühen Morgenstunden das schrille Signal des Brandmelders in der Nebenwohnung eines Mehrfamilienhauses in der Münchner Allee gehört und rief die Feuerwehr.

Anzeige

Da aus das Klingeln niemand öffnete, wurde die Wohnungstür von der Feuerwehr geöffnet. Die Polizei fand den Wohnungsinhaber in der völlig verrauchten Wohnung tief schlafend in alkoholisiertem Zustand auf der Coach liegen. Er wurde von den Polizeibeamten und einem Feuerwehrmann aus der Wohnung gezogen.

Ein angeforderter Rettungswagen brachte ihn mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus Bad Reichenhall. 

Ursache des Schwelbrandes war ein auf die eingeschaltete Herdplatte abgelegtes Geschirrtuch. Der junge Mann wollte sich vermutlich ein Essen zu später Stunde zubereiten, schlief jedoch vorher ein. Den jungen Mann erwartet nun eine Geldbuße wegen der Fahrlässigkeit im Umgang mit Elektrogeräten.

Italian Trulli