weather-image

Neuer Präses für die Kolpingsfamilie

3.7
3.7
Bildtext einblenden
Der neu gewählte Präses Monsignore Thomas Frauenlob (v.l.) mit Beisitzer Martin Kienast, Vorstand Thomas Zinner, Marie Bohnenkamp, Rita Jermann, Miriam Kurz und 2. Vorstand Alexander Zeuner. Foto: privat

Berchtesgaden – Anlässlich der Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Berchtesgaden war turnusgemäß ein neuer Präses zu wählen. Der neue Pfarrer von Berchtesgaden und langjähriges Kolpingsmitglied, Monsignore Dr. Thomas Frauenlob, wurde von den Mitgliedern einstimmig zum neuen Präses gewählt.


Vorstand Thomas Zinner zeigte sich erfreut über diese Wahl und gratulierte dem neuen »geistlichen Chef« der Kolpingsfamilie zur Wahl. Der neue Präses bedankte sich in einer kurzen Vorstellungsrede für das Vertrauen. Er selbst habe in der Kolpingsfamilie stets eine vertraute Atmosphäre und besonders freundschaftliche Erfahrungen sammeln dürfen. Beeindruckt habe ihn dabei auch die Vielfalt in der Zusammensetzung und im Aufbau der Kolpingsfamilie. Für Thomas Frauenlob bilde die Kolpingsfamilie auch Weltkirche ab. Konkret stehe für ihn die Jugendarbeit unter dem Obdach der Kolpingsfamilie Berchtesgaden im Vordergrund. Es sei hier bereits viel Gutes grundgelegt, das es weiter auszubauen gelte.

Anzeige

Künftig wird die Arbeit der Kolpingsfamilie Berchtesgaden durch zwei neue Beisitzer verstärkt; die Versammlung bestimmte hierzu Rita Jermann und Martin Kienast. Begrüßt wurden auch die beiden neuen Gruppenleiterinnen. Marie Bohnenkamp und Miriam Kurz betreuen seit Spätherbst die Jugendgruppe im Kolpingsheim. JS