weather-image
19°

Oberkrainer-Musik einmal anders interpretiert

4.8
4.8
Bildtext einblenden
Musikalisches Gemeinschaftsprojekt (v.l.): die Musikanten Simon Weibhauser, Thomas Pfeffer, Florian Lindner, Andreas Niedl und Anton Döllerer. Foto: Anzeiger/Buthke

Bischofswiesen – Fünf Musiker verschiedener Musikgruppen aus den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein haben sich zusammengefunden, um ein CD-Projekt unter dem Namen »Pfeffer & Salz« zu präsentieren. Hintergrund dieser Formation aus Musikern der Musikkapelle Bischofswiesen sowie der Gruppen »Ruperti-Blosn«, »Weißbier-Musi« und »Boarisch Six« war die Idee einer CD-Produktion mit dem derzeit wieder im Aufschwung befindlichen Oberkrainer-Sound, der vor 60 Jahren von der Gruppe »Slavko Avsenik und seine Original Oberkrainer« im slowenischen Begunje bei Bled begründet worden war.


»Pfeffer & Salz« sind Florian Lindner, 1. Kapellmeister der Musikkapelle Bischofswiesen, an Trompete und Flügelhorn, Thomas Pfeffer aus Waging am See von der »Ruperti-Blosn« an Klarinette, Tenor- und Sopransaxofon, Simon Weibhauser aus Anger von der »Weißbier-Musi« an der Harmonika sowie Andreas Niedl aus Traunstein an der Gitarre und Anton Döllerer am Bariton und E-Bass aus Unterwössen, die bei »Boarisch Six« mitspielen.

Anzeige

Bei der Aufnahme der CD griffen die Musiker jedoch nicht auf bekannte Oberkrainer-Titel zurück, sondern es wurden speziell für diese Aufnahmen neue Stücke von Thomas Pfeffer von der »Ruperti-Blosn« komponiert und gemeinsam von den Gruppenmitgliedern arrangiert. Besonders herauszuheben sind eine traditionelle Waginger Volksweise mit dem Titel »Bei uns im schönen Bayernland«, die nun erstmals auf CD erhältlich ist, und der Beatles-Hit »Ob-la-di, Ob-la-da« in einem typischen Oberkrainer-Arrangement.

Das »Deutsche Beatles Museum« in Halle interessiert sich bereits für diese Aufnahmen und plant einen Bericht in seiner Fachzeitschrift. Auch bei den weiteren Musikstücken beschränkten sich die »Pfeffer & Salz«-Musikanten nicht nur auf die original slowenischen Vorgaben, wie diese Musik zu präsentieren sei, sondern sie setzten auch auf zeitgemäße Akzente und Arrangements unter dem Motto: »Bayerische Musik mit slowenischem Schwung – scharf gewürzt!«

Die Aufnahmen dauerten eine ganze Woche und fanden in einem der führenden Tonstudios Österreichs in Voitsberg bei Graz statt. Die CD wird über die Plattenfirma »Tyrolis« vertrieben, die auch durch Künstler wie die »Zillertaler Schürzenjäger«, die »Klostertaler« und viele weitere bekannte Interpreten bekannt ist. Erhältlich ist die CD auch unter www.pfeffer-und-salz.de.rs sowie unter musik@ruperti-blosn.de. Günter Buthke