weather-image
25°

Ostern lockt viele Gäste in die Tourismusregion

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Osterfeiertage und weitgehend gute Skibedingungen bescherten den Gastgebern einen starken Tourismusmonat März. (Foto: BGLT)

Berchtesgadener Land – Der frühe Ostertermin ließ die Tourismuszahlen im Bereich der Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee (TRBK) im Monat März geradezu explodieren. 56,96 Prozent mehr Gäste und 51,37 Prozent mehr Übernachtungen als im Vorjahresmonat registrierten die Vermieterinnen und Vermieter in den Gemeinden Berchtesgaden, Bischofswiesen, Schönau am Königssee, Ramsau und Marktschellenberg im dritten Monat des Jahres.


Über 10 000 Gäste mehr als im März 2015 kamen in diesem März in die Tourismusregion. Sie bescherten den Gemeinden fast 38 000 zusätzliche Übernachtungen. Damit wurde die ohnehin schon gute Tourismusbilanz des laufenden Jahres noch einmal aufgewertet. Insgesamt beträgt das Gästeplus in den ersten drei Monaten nun 25,13 Prozent und das Übernachtungsplus 18,35 Prozent.

Anzeige

Die Gastgeber in der Marktgemeinde Berchtesgaden freuten sich in diesem März über einen enormen Gästezuwachs. 70,67 Prozent zusätzliche Urlauber im Vergleich zum Vorjahresmonat sorgten für einen Übernachtungszuwachs von ebenfalls 70,74 Prozent.

Die anderen Gemeinden können mit diesen Pluszahlen zwar nicht ganz mithalten, haben aber dennoch Grund zur Freude. Bischofswiesen beispielsweise verzeichnete einen Gästeanstieg von 43,43 Prozent und einen Übernachtungsschub von 44,60 Prozent.

Nach Schönau am Königssee kamen 52,34 Prozent mehr Gäste als im Vorjahresmonat. Sie ließen die Übernachtungsbilanz um 36,07 Prozent steigen.

In Ramsau registrierte man 40,13 Prozent mehr Gäste als im Vorjahr. Gleichzeitig gab es bei den Übernachtungen ein Plus von 62,45 Prozent.

Wichtig ist das gute Ostergeschäft vor allem auch für die Marktgemeinde Marktschellenberg, die in den letzten Monaten doch immer starke Minuszahlen verkraften musste. Diesmal sieht es allerdings gut aus: Das Plus bei Gästen liegt bei 33,52 Prozent und die Übernachtungen stiegen um 46,97 Prozent. Mit diesen guten Zahlen verbesserte sich die Grenzgemeinde auch hinsichtlich der bisherigen Gesamtbilanz des Jahres 2016. In den ersten drei Jahresmonaten beträgt das Minus bei den Gästen nur noch 0,99 Prozent, die Übernachtungen rutschten mit 0,75 Prozent sogar leicht ins Plus.

Nun wird man in der TRBK mit Spannung der Aprilbilanz entgegensehen. Vermutlich wird man die im Vergleich zum Vorjahr diesmal abgehenden Ostertage mehr oder weniger deutlich zu spüren bekommen. Ulli Kastner