weather-image
17°

Partnerschaft für Bobs und Bekleidung

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Daumen hoch für die Premiumpartnerschaft mit der Deutschen Post: Die BSD-Vertreter, Ex-Bob-Weltmeister Manuel Machata (l.), Bobfahrer Francesco Friedrich (3.v.r.), Skeleton-Pilotin Anja Huber und Generalsekretär Thomas Schwab (r.). (Foto: privat)

Hockenheim – Die Deutsche Post steigt ins Wintersport-Sponsoring ein. Sie ist ab sofort der Hauptsponsor des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD). Nachdem am Mittwoch bekannt gegeben wurde, dass die Kunsteisbahn am Königssee jetzt »Deutsche Post Eisarena Königssee« heißt (wie berichtet), verkündeten die Verantwortlichen am Freitag am Rande des DTM-Finales in Hockenheim das weitere Engagement der Post für den BSD.


So ist das Post-Logo ab dieser Wintersaison auch auf den Sportgeräten und den Rennanzügen der Bobsportler und Skeletonis zu sehen. Beim BSD ist man froh über die Premiumpartnerschaft. »Wir als Verband sind sehr stolz, eine Weltmarke wie die Deutsche Post als Partner für den BSD gewonnen zu haben. Die Deutsche Post beweist schon seit vielen Jahren, dass sie ein wertvoller Förderer für den Spitzensport ist«, so BSD-Generalsekretär Thomas Schwab. Das Engagement im BSD gehe weit über den normalen Rahmen hinaus. Das große Engagement gebe dem Sportverband Planungssicherheit für die nächste Olympiade und sichere professionelles Arbeiten im Sinne sportlicher Erfolge bis zu den Winterspielen 2018 in Pyeongchang.

Anzeige

Für die erfolgreiche Berchtesgadener Skeleton-Pilotin Anja Selbach, die 2010 Olympia-Dritte wurde steht ebenfalls fest: »Als Oldie der Skeleton-Mannschaft freue ich mich, dass die Deutsche Post die Integration des Nachwuchses in das Team tatkräftig unterstützt.« cfs