weather-image
19°

Peter Altmann und Helmut Puhl Ehrenmitglieder

1.2
1.2
Bildtext einblenden
Die neuen Ehrenmitglieder mit dem 1. Vorstand (v.l.): Peter Altmann, Thomas Resch, Helmut Puhl.
Bildtext einblenden
Im Rahmen der Generalversammlung der Stanggaßer Weihnachtsschützen konnten viele Vereinsmitglieder geehrt werden (v.l.): Hans Moderegger, Josef Holzeis, Peter Altmann, Bernhard Resch, Ludwig Renoth, Thomas Resch, Helmut Ilsanker, Helmut Puhl, Josef Ilsanker, Franz Giritzer, Hermann Auer, Franz Springl, Hans Kurz, Christian Grassl. (Fotos: B. Stanggassinger)

Bischofswiesen/Stanggaß – Die Generalversammlung des Weihnachtsschützenvereins Stanggaß stand heuer ganz im Zeichen von Ehrungen langjähriger Mitglieder und der Ernennung der neuen Ehrenmitglieder. So konnte 1. Vorstand Thomas Resch im Gasthof »Schönfeldspitze« eine sehr große Zahl von Schützen für deren langjährige Vereinszugehörigkeit auszeichnen und ihnen für ihren großen Einsatz zum Wohle des Vereins danken.


1. Schriftführer Florian Ilsanker erinnerte an die Geschehnisse des zurückliegenden Vereinsjahres. Er berichtete über die zahlreiche Teilnahme der Schützen an den Standplatz-Schießen am Heiligen Abend und an Silvester. Auch die übrigen Einsätze des Jahres, wie die beiden Jahrtage, der Gottesdienst zum Gedenken an die Seligsprechung von Kaspar Stanggassinger, die Kälbersteinkirchweih sowie die zahlreichen runden Geburtstage, wurden erwähnt.

Anzeige

Der von Markus Wassermann vorgetragene Kassenbericht zeigte unverändert geordnete Finanzen. Dank der letztjährigen Beitragserhöhung konnte der 1. Kassier trotz hoher Ausgaben und eines weiter steigenden Pulverpreises ein leichtes Plus verbuchen. So verfügt der Verein weiterhin über einen gesunden Kassenbestand. Revisor Martin Fendt jun. bestätigte eine einwandfreie Kassenführung und empfahl der Versammlung die Entlastung von Markus Wassermann, die unter großem Applaus prompt erfolgte.

1. Vorstand Thomas Resch blickte, verbunden mit umfangreichen Dankesworten, kurz auf das letzte Vereinsjahr zurück. Des Weiteren wurden in der Versammlung die in absehbarer Zeit bevorstehenden Feierlichkeiten zum 125. Gründungsjubiläum angesprochen. Grundsätzlich ist der Tenor, diese wieder zusammen mit dem Stanggaßer Feuerwehrverein wie schon zum 100-Jährigen zu organisieren, da auch der Feuerwehrverein sein Gründungsjubiläum begeht. Hier wollte Vorstand Resch ein Meinungsbild bekommen, wie groß die Feierlichkeiten ausfallen sollen. Man beschloss, das weitere Vorgehen in der nächsten Vorstandssitzung zusammen mit der Vorstandschaft des Feuerwehrvereins auszuarbeiten. Mit Felix Angerer konnte auch heuer wieder ein junger Schütze in den Verein aufgenommen werden.

Als Höhepunkt der Versammlung stand nun der Tagesordnungspunkt »Ehrungen« bevor, in dessen Rahmen Thomas Resch sogar mehreren Mitgliedern Urkunden für 70-jährige Mitgliedschaft überreichen konnte. Der hohe Anteil an Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft zeige die tiefe Verbundenheit und Treue der Mitglieder zum Verein und dem Brauchtum, sagte Resch. Sichtlich erfreut überreichte der 1. Vorstand unter großem Applaus die Urkunden an die aufgerufenen Schützen (siehe Kasten).

Im Anschluss erfolgte aufgrund ihres jahrzehntelangen Einsatzes für den Verein und in der Vorstandschaft die Ernennung der neuen Ehrenmitglieder. So konnten unter dem großen Applaus der Versammlung Peter Altmann und Helmut Puhl ihre Ehrenmitglieds-Urkunden entgegennehmen.

Beim letzten Tagesordnungspunkt dankte 1. Vereinigungsvorsitzender Rudi Koller der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit gratulierte den neuen Ehrenmitgliedern und den langjährigen Mitgliedern. Anschließend informierte er die Versammlung über die Problematik der Pulverbeschaffung und die weiter gestiegenen Pulverpreise.

2. Vorstand und 1. Schützenmeister Robert Fritschka appellierte an das Verantwortungsbewusstsein der Schützen beim Umgang mit dem Pulver. Auch der sichere Transport und die korrekte Lagerung seien unbedingt zu beachten. Bürgermeister Thomas Weber brachte in seinem Grußwort seinen Stolz zum Ausdruck, einen Traditionsverein mit so einer großen Anzahl geehrter Mitglieder in der Gemeinde zu haben.

Pfarrer Bernhard Bielasik äußerte in seinem Schlusswort seine Verbundenheit zu den heimischen Vereinen und referierte kurz über Treue, die er als göttliche Tugend bezeichnete. fb