weather-image
22°

Pinselschwung unter Palmen

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Die Künstler auf der Insel halten zusammen: Jacqueline Mondenegro (l.) hilft ihrer Freundin Dorothea Schmidt aus Berlin. Diese arbeitet ebenfalls auf der Insel als Künstlerin. »Ich habe Dorothea mit Silber-Spray besprüht. Es macht Spaß, anderen Künstlern auf der Insel zu helfen«, erzählt Mondenegro. (Foto: privat)

Berchtesgaden – Jacqueline Mondenegro ist in Berchtesgaden aufgewachsen. Jetzt arbeitet die Künstlerin für eine Luxushotelkette auf Mallorca. Sie malt und zeichnet mit Urlaubern. »Meine Mutter und Oma leben glücklich in Berchtesgaden und lesen auch jeden Tag Ihre Zeitung«, erzählt Mondenegro. Ihre Oma habe sie darauf gebracht, an die Redaktion zu schreiben – denn die Malerin hat ihren Lebensweg nun in einem Buch verewigt.


»Als kleines Mädchen habe ich bereits immer mein Kinderzimmer angemalt, zum großen Ärgernis meiner Mutter. Jetzt müssen wir beide immer darüber lachen, wenn wir daran denken, denn heute habe ich es geschafft, in meinem Traumberuf zu arbeiten«, erzählt die gebürtige Berchtesgadenerin. Jacqueline Mondenegro hat auch die Blumen im großen Garten ihrer Oma in Berchtesgaden mit Freude gezeichnet, wie sie erzählt.

Anzeige

Heute gibt sie täglich Kurse für bis zu 30 Urlauber. Meistens ist Mondenegro auf Mallorca eingesetzt und wohnt dort auch. »Es kann aber auch sein, dass ich nach Venedig oder Florenz muss, da dort die Hotels von dieser Kette auch große Ateliers haben.« Die Künstlerin sagt von sich selbst: »Heute bin ich wirklich sehr glücklich, aber es hat Jahre gedauert, bis es soweit gekommen ist und es gab auch Momente der Verzweiflung.« In diesen Momenten haben ihr die Werke dreier Autoren geholfen, die auch in ihrem Buch eine Rolle spielen: Esther & Jerry Hicks und Rhonda Byrne. »Ich habe mein Büchlein meinen Urlaubern gezeigt und alle waren total begeistert. Dies hat mich sehr gerührt.« Mondenegro will ihr Werk nicht im Online-Handel »Amazon« anbieten – »denn diese Plattform möchte ich nicht unterstützen«.

Die Malerin kommt immer wieder gerne nach Berchtesgaden zurück und genießt es nach eigener Aussage »aus ganzem Herzen«. Ihr Büchlein »Mein Alltagsleben mit den Stars in Sachen Lebenshilfe – Esther & Jerry Hicks und Rhonda Byrne« ist im Engelsdorfer Verlag erschienen. »Es soll Menschen Mut und Kraft geben, an ihre Ziele zu glauben«, sagt die Künstlerin abschließend. Annabelle Voss