weather-image
13°

Polizei sucht Brandstifter

1.0
1.0

Berchtesgaden (POBS) – Der Brand im Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses in der Berchtesgadener Koch-Sternfeld-Straße (siehe Artikel in der Montagausgabe) ist vorsätzlich gelegt worden. Das geht aus entsprechenden Untersuchungen hervor. Jetzt hat die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen.


Der Feueralarm ging bei der Integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst in Traunstein am Samstagmorgen gegen 4.25 Uhr ein. Die Feuerwehr aus Berchtesgaden, der Rettungsdienst sowie die Polizei fuhren sodann den Einsatzort an. Bereits bei Eintreffen der Rettungskräfte war das Feuer aus.

Anzeige

Bei der anschließenden Brandortbesichtigung konnte festgestellt werden, dass im Keller des Mehrfamilienhauses an mehreren Stellen versucht worden war, Feuer zu legen. Dabei wurden mehrere Holzgitter der Kellerabteile beschädigt. Der Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Wie der Täter in das Anwesen gelangt war, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesagt werden.

Bereits in der Vergangenheit war es in diesem Mehrfamilienhaus zu einem ähnlich gelagerten Fall gekommen. Ein Zusammenhang zwischen den Taten kann nicht ausgeschlossen werden. Die Kripo Traunstein hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und bittet nun die Bevölkerung um Hinweise. Wer hat im Ortsbereich von Berchtesgaden im näheren Umfeld der Koch-Sternfeld-Straße am Samstag, 22. Februar, im Zeitraum von 3.30 bis 4.15 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter Telefon 0861/98730 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.