weather-image
29°

Porsche kracht in BMW

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Der Porsche Boxster ist nur noch Schrott: Auch der am Unfall in Berchtesgaden beteiligte BMW ist stark beschädigt. Die beiden Fahrer verletzten sich nur leicht. Foto: BRK BGL

Berchtesgaden – Ein Porsche Boxster und ein BMW sind am Samstagabend gegen 18.40 Uhr auf der regennassen B 305 zwischen Bahnhof und Gmundbrücke zusammengestoßen, wobei der 33-jährige einheimische BMW-Fahrer mit leichteren Verletzungen davonkam. Der ebenfalls leicht verletzte Porsche-Fahrer wollte sich nicht untersuchen lassen und war dann plötzlich von der Unfallstelle verschwunden, noch bevor die Polizei eintraf.


Offenbar war der Porsche-Fahrer auf der B 305 ortsauswärts von Berchtesgaden kommend in Richtung Ramsau unterwegs, als er in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit dem entgegenkommenden BMW eines 33-jährigen Schönauers zusammenstieß. Der Aufprall war so heftig, dass unter anderem das linke Vorderrad des Porsches abgerissen wurde. Eine Rettungswagen-Besatzung des Berchtesgadener Roten Kreuzes war gerade zu einem Notarzteinsatz in die Strub unterwegs und kam direkt an der Unfallstelle vorbei. Die Rettungsassistenten forderten bei der Leitstelle Traunstein die Freiwillige Feuerwehr Berchtesgaden nach, die auslaufende Betriebsstoffe binden, den Brandschutz sicherstellen, Trümmerteile beseitigen und die Unfallstelle absichern musste. Der BMW-Fahrer wurde zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Berchtesgaden gebracht.

Anzeige

Die B 305 war rund eine Stunde gesperrt, wobei die Feuerwehr den restlichen Verkehr lokal umleitete. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den genauen Hergang auf, ermitteln nun gegen den Porsche-Fahrer wegen Unfallflucht und veranlassten eine Spurensicherung an seinem Fahrzeug. An beiden Autos entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt rund 30 000 Euro.

Der Porsche-Fahrer hatte erst kürzlich den Porsche erworben, der noch auf den vormaligen Halter zugelassen ist. ml