weather-image

Postbote trotz Fahrverbot auf Reisen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Sven Hoppe

Ein türkischer Postzusteller war am Montagnachmittag trotz seines Fahrverbots auf dem Weg nach Deutschland, um dort seine Briefsendungen auszuliefern.


Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein kontrollierten am Montag auf der A8 in Fahrtrichtung München einen Kastenwagen mit österreichischer Zulassung. Am Steuer saß ein 42-jähriger Türke.

Anzeige

Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Fahnder fest, dass gegen den Mann aktuell ein Fahrverbot in Deutschland verhängt ist. Aufgrund eines Abstandsverstoßes im April 2016 wurde ein Bußgeldbescheid in dreistelliger Höher erlassen und ein einmonatiges Fahrverbot gegen den in Österreich lebenden türkischen Staatsangehörigen verhängt.

Die Weiterfahrt wurde ihm an Ort und Stelle untersagt. Damit die transportierte Postfracht dennoch pünktlich in Innsbruck ankam, musste der Mann sich einen Ersatzfahrer organisieren. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde er von der Dienststelle entlassen.