Bildtext einblenden
Foto: pixabay, Symbolbild

Problemabfallsammlungen auch im Talkessel – Giftmobil von 2. bis 6. Mai im Einsatz

Berchtesgadener Land – Der Landkreis Berchtesgadener Land führt zweimal jährlich in allen kreisangehörigen Kommunen Sammlungen des Problemabfalls aus Privathaushalten (kostenlos) sowie aus Gewerbebetrieben (gegen Gebühr) durch. Die Frühjahrssammlung 2022 findet von Montag, 2., bis Freitag, 6. Mai, statt.


Problemabfälle

Folgende Problemabfälle können abgegeben werden: Gifte, Abbeizmittel, Holzschutzmittel, flüssige, lösemittelhaltige Altfarben und Altlacke (außer Dispersionsfarben also Wandfarben), Leim und Kleber, Waschbenzin, Kaltreiniger, Fleckenentferner, Spiritus, Frostschutzmittel, Säuren, Laugen, Salze, Metallputzmittel, Herdputzmittel, Backofenreiniger, WC-Reiniger, Abflussreiniger, Entkalker, Salmiak, Waschmittel, Pflanzenbehandlungs- und Schädlingsbekämpfungsmittel, sonstige Chemikalien, Herbizide, Fungizide, Insektizide, Quecksilberabfälle (z.B. Thermometer), bleihaltiges Lametta, etc.

Nicht angenommen werden: Eingetrocknete Altfarben- und Lacke, Dispersionsfarben, Altmedikamente, Autoreifen, Haus- und Sperrmüll, Elektronikschrott, Schrott, Autoteile, Altöl, Kühlgeräte, Feuerlöscher, Munition, Sprengkörper, Feuerwerkskörper, Altglas, Papier und Kartonagen, Folien, Flüssigkeiten in offenen Behältnissen, Blechdosen, Kosmetika, Trockenbatterien, Leuchtstoffröhren, Glühbirnen, Energiesparlampen etc. Altmedikamente, Kosmetika können in haushaltsüblichen Mengen mit dem Restabfall entsorgt werden. Altöl muss derjenige zurücknehmen (gleiche Menge), der das Frischöl an Endverbraucher verkauft. Kraftfahrzeugbatterien werden über den Einzelhandel oder über den Schrotthandel entsorgt (Pfand). Trockenbatterien (Geräte) werden dorthin zurückgebracht, wo sie gekauft wurden. Dispersionsfarben können über den Hausmüll entsorgt werden, sollten jedoch, falls sie noch nicht eingetrocknet sind, in geeigneter Weise gebunden werden (z.B. mit Sägespänen). Elektro-Schrott nehmen die Vollservicesammelstellen im Landkreis und der Fachhandel an. Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen werden über die gemeindlichen Wertstoffhöfe oder über den Fachhandel entsorgt. Sind Munition, Sprengkörper, nicht mehr flüssige Pikrinsäure (Pikrat) vorhanden, ist die Polizei zu informieren. Auf keinen Fall selbst transportieren.

Wichtige Hinweise: Es ist auf die Einhaltung des Mindestabstandes zu achten. Es empfiehlt sich eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen und die Sammelstellen zügig zu verlassen. Jeder Haltepunkt des »Giftmobils« im Landkreis kann in Anspruch genommen werden. Es wird darum gebeten, die Problemabfälle nur während der Annahmezeit sicher und gut verpackt zu bringen. Zudem ist zu beachten, dass am Sammelplatz das Abstellen von Problemabfall vor oder nach der Sammelaktion schwerwiegende Folgen haben kann (zum Beispiel Kinder nehmen giftige oder ätzende Flüssigkeiten an sich) und eine Ordnungswidrigkeit beziehungsweise eine Straftat darstellt. Der Problemabfall sollte persönlich oder durch einen Beauftragten zur Sammelstelle gebracht werden. Nur der Eigentümer selbst oder ein Beauftragter können Auskünfte über die Herkunft und die Inhaltsstoffe des Problemabfalls geben. Weitere Auskünfte erteilt die Abfallberatung des Landratsamtes Berchtesgadener Land unter der Telefonnummer: 0049/8651/773503.

Die Annahme von Abfällen aus Nichthaushalten erfolgt nach telefonischer Vereinbarung mit der Firma Veolia außerhalb der Annahmezeiten für Privathaushalte unter Telefon 08671/99490 oder per E-Mail an de-ves-sued-vid(at)veolia.com.

Einsatzplan

  • Montag, 2. Mai, von 9 bis 10 Uhr: Marktschellenberg, Parkplatz hinter der Sparkasse, Marktplatz, von 11 bis 12 Uhr: Berchtesgaden, Bauhof, Koch-Sternfeld-Straße 10, von 14 bis 16.30 Uhr: Schönau am Königssee, Parkplatz am Rathaus, Untersteiner Straße.
  • Dienstag, 3. Mai, von 8.30 bis 9.30 Uhr: Ramsau, Beim Reichel 1, Neuer Bauhof, von 10.30 bis 11.30 Uhr: Schneizlreuth, Ortsteil Weißbach an der Alpenstraße, Imannparkplatz, von 13 bis 14.30 Uhr: Bayerisch Gmain, Buswendeplatz, Leopoldstraße, von 15.30 bis 16.30 Uhr: Bad Reichenhall, Ortsteil Marzoll, Römerstraße, Parkplatz Feuerwehrhaus.
  • Mittwoch, 4. Mai, von 8.30 bis 9.30 Uhr: Bischofswiesen, beim Bauhof, Riedherrngasse 7, von 10.30 bis 11.30 Uhr: Piding, vor dem Wertstoffhof, Am Gänslehen 10, von 13 bis 14.30 Uhr: Ainring, Ortsteil Mitterfelden, vor dem Wertstoffhof, Gewerbestraße 30, von 15.30 bis 16.30 Uhr: Anger, Ortsteil Aufham, Wertstoffhof, Angerstraße 35.
  • Donnerstag, 5. Mai, von 8.30 bis 11 Uhr: Bad Reichenhall, vor dem Wertstoffhof/Festplatz, Loferer Straße 14, von 12.30 bis 15 Uhr: Freilassing, Firma Pletschacher, Breslauer Straße 61, von 16 bis 17.30 Uhr: Bad Reichenhall, vor dem Wertstoffhof/ Festplatz, Loferer Straße 14.
  • Freitag, 6. Mai, von 8.30 bis 10 Uhr: Teisendorf, Parkplatz an der Ludwig-Thoma-Straße, von 11.30 bis 13 Uhr: Saaldorf-Surheim, Bauhof/Wertstoffhof, Am Bauhof 1, von 14 bis 15 Uhr: Laufen, vor dem Bauhof, Bauhofstraße 1.

fb