weather-image
13°

Prominente und ihre Lieblingsbücher

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Viel Spaß machte dem Berchtesgadener Bürgermeister Franz Rasp, Extremkletterer Thomas Huber, Hotelchefin Martina Hettegger, Schulleiter Andreas Schöberl und seinem Stellvertreter Markus Spiegel-Schmidt (v.l.) der Vorlesetag am Gymnasium Berchtesgaden. Foto: Anzeiger/cw

Berchtesgaden - Prominente »Vorleser« fanden sich am Freitag am Gymnasium Berchtesgaden ein. Am bundesweiten Vorlesetag trugen Marktbürgermeister Franz Rasp, Extremkletterer Thomas Huber und Hotel-Edelweiß-Chefin Martina Hettegger den Fünftklässlern Auszüge aus ihrer Lieblingslektüre vor.


Zum neunten Mal gab es am Freitag diesen bundesweiten Vorlesetag. Meistens besuchten Erwachsene ihre ehemaligen Grundschulen, um dort den Jüngeren vorzulesen. Doch auch Jugendliche und Kinder selbst griffen zum Buch, um den Jüngeren daraus vorzutragen. Durch den Vorlesetag soll bei möglichst vielen Kindern in ganz Deutschland die Lust am Lesen geweckt und gefördert werden.

Anzeige

Bundesweit stellten sich rund 48 000 »Vorleser« zur Verfügung. Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Berchtesgaden lasen in verschiedenen Grundschulen des Berchtesgadener Talkessels vor.

Am Gymnasium selbst erfreuten die Chefin des Hotels »Edelweiß«, Martina Hettegger, Marktbürgermeister Franz Rasp und Meisterkletterer Thomas Huber die Kinder mit Lesungen aus ihrer Lieblingslektüre. Freilich hatte sich Bergfex Thomas Huber ein spannendes Bergbuch ausgesucht. Franz Rasp hatte »Das fliegende Klassenzimmer« von Erich Kästner dabei. Und Martina Hettegger ist ein Fan von Cornelia Funke und ihren »Wilden Hühnern«.

Am Gymnasium Berchtesgaden war es das erste Mal, dass Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben den Kindern der fünften Klassen vorgelesen haben. Organisiert wurde der gelungene Vorlesetag von Studienrätin Sabine Krinke. cw