weather-image

Radfahrer liegt vier Stunden verletzt im Gestrüpp

3.4
3.4
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Bad Reichenhall – Nachdem er vier Stunden mittelschwer verletzt, bewusstlos und unterkühlt im Gebüsch gelegen hatte, konnte in der Freitagnacht ein 61-jähriger Radler den Notruf absetzen.


Der Fahrradfahrer aus Bad Reichenhall war am Abend auf dem Sandweg in der Nonner Straße, die parallel der Kaserne entlang führt, unterwegs. Er verlor das Gleichgewicht, kam zu Sturz und fiel in ein Gestrüpp, wo er dann bewusstlos liegen blieb.

Anzeige

Erst vier Stunden später – gegen 1 Uhr – gelang es ihm mit seinem Mobiltelefon einen Notruf abzusetzen. Das BRK, die Feuerwehr Bad Reichenhall mit  dem Löschzug Karlstein und eine Streife der Polizei Bad Reichenhall suchten nach dem verletzten Mann. Die Polizisten fanden den völlig durchnässten Mann schließlich im Gebüsch.

Der Grund für seinen Sturz war offensichtlich: Den Beamten stieg eine Alkoholfahne entgegen. Ein Test ergab einen Wert von über 1,5 Promille – deshalb musste noch eine Blutentnahme durchgeführt werden. Nach der Erstversorgung durch das BRK wurde er in das örtliche Krankenhaus gebracht. Er erlitt mittelschwere Verletzungen und eine Unterkühlung. Den Mann erwartet obendrein eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

- Anzeige -