weather-image
13°

Ramsauerin stürzt von Rad und bleibt verletzt bewusstlos liegen

3.4
3.4
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, FDLnews/Lamminger

Ramsau – Drei Unfälle mit zwei Verletzten gab es am Freitagnachmittag in der Ramsau – für eine 56-Jährige musste ein Rettungshubschrauber ausrücken.


Gegen 13 Uhr stürzte ein Fahrradfahrer im Bereich des Hintersees. Der 50-jährige Mann war in einer größeren Fahrradgruppe aus dem Bereich Ampfing mit seinem Rennrad auf der Triebenbachstraße talwärts unterwegs. Kurz vor dem Hintersee verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Rad und stürzte. Der Radler trug einen Fahrradhelm, erlitt mehrere Prellungen sowie Abschürfungen und wurde nach Versorgung durch die Rettungssanitäter mit dem RTW ins Krankenhaus Berchtesgaden gebracht.

Anzeige

Radlerin aus der Ramsau stürzt und kommt mit Heli in Klinik

Kurz nach 15 Uhr stürzte im Bereich Ramsau eine Radfahrerin auf der B305. Die 56-jährige Ramsauerin war mit einem E-Bike aus Berchtesgaden kommend in Richtung Ramsau auf dem Heimweg. Kurz vor dem unteren Felsentor stieß sie in einem Baustellbereich alleinbeteiligt an eine Warnbake und stürzte zum Glück nicht auf die Fahrbahn, sondern in den abgesperrten Baustellenbereich.

Dort blieb sie zunächst bewusstlos liegen. Während der Versorgung durch mehrere Ersthelfer kam sie wieder zu Bewusstsein. Nach weiterer medizinischer Versorgung durch den Notarzt und die Rettungssanitäter wurde die Verletzte zunächst mit dem RTW zum Bergwacht-Hubschrauber-Landeplatz in der Ramsau gebracht und anschließend mit dem Rettungshubschrauber weiter ins Klinikum Traunstein eingeliefert.

Wenig später stürzt ein Motorradfahrer

Nachdem der Rettungshubschrauber in der Ramsau gelandet war, passierte ein weiterer Unfall auf der B305 in der Nähe des Landebereichs. Ein 62-jähriger Urlaubsgast war mit seinem Pkw auf der Bundesstraße vom Wachterl kommend Richtung Berchtesgaden unterwegs. An der Abzweigung in die Ramsau, neben dem Hubschrauber-Landeplatz, bog er nach rechts ab und bremste.

Ein 24-jähriger Motorradfahrer aus Tacherting, der hinter dem Urlauber unterwegs war, musste ebenfalls abbremsen. Dabei blockierte das Vorderrad und der Kradfahrer stürzte. Er wurde nicht verletzt, aber sein Motorrad und die Schutzkleidung wurden beschädigt. Der Schaden liegt bei etwa 2000 Euro. Der Kradfahrer beschuldigte den Pkw-Fahrer, unverhofft stark gebremst zu haben. Das bestritt der Autofahrer.