weather-image
24°

»Ratsch'n« tönen durch den Markt

3.3
3.3
Bildtext einblenden
Das Heilige Grab in Winkl. (Fotos: B. Stanggassinger)
Bildtext einblenden
Michael Lochner zündet die Kerzen am Kalvarienberg an.
Bildtext einblenden
Die Ministranten der Stiftskirche ziehen die »Karfreitags-Ratsch'n« in Richtung Markt.

Berchtesgaden – Viele Gläubige haben am gestrigen Karfreitag gemeinsam mit Pfarrer Dr. Thomas Frauenlob die Kreuzweg-Andacht am Kalvarienberg gebetet. Deutlich zu hören war dabei die »Karfreitagsratsch'n« aus dem Markt, welche von den Ministranten der Stiftskirche gezogen wurde. Auch in Winkl-Siedlung waren die Ministranten mit den Ratschen unterwegs.


Das Grab am Kalvarienberg hat Michael Lochner mit seinem »Gedei« Bernhard Lochner geschmückt und die Kerzen kurz vor der Kreuzweg-Andacht angezündet.

Anzeige

In der Stiftskirche feierte Kaplan Gerhard Wiesheu die Kreuzweg-Andacht für Kinder. Es war ein Rundgang vom Taufbecken durch den Kreuzgang bis zum Heiligen Grab. An verschiedenen Stationen legten die Kinder Symbole, wie Ölzweige oder eine Dornenkrone, ab, begleitet von der Musik von Stiftskapellmeister Stefan Mohr. Alle Heiligen Gräber in den Berchtesgadener Kirchen waren gerichtet und mit Blumen sowie mit Öllampen geschmückt. Das Allerheiligste wurde erst nach der Karfreitag-Liturgie ausgesetzt.

Im Weihwasserkessel in Bischofswiesen war kein Weihwasser mehr, sondern kleine Kieselsteine. Das Weihwasser kommt erst wieder nach der österlichen Weihe in der Osternacht hinein. Mehr Bilder gibt es auf der Internetseite www.berchtesgadener-anzeiger.de. Bernhard Stanggassinger