weather-image
29°

Rettung am Roßfeld

5.0
5.0

Kuchl/Berchtesgaden – Einen mühevollen Einsatz hatte die Halleiner Bergrettung am Sonntagnachmittag auf dem Roßfeld zu absolvieren. Ein Pensionist war mit Tourenskiern von Kuchl aus zum Roßfeld aufgestiegen und während der anschließenden Abfahrt auf österreichischem Gebiet gestürzt. Dabei kugelte er sich zum wiederholten Mal die Schulter aus.


Unter großen Schmerzen konnte er noch sein Handy aus der Hosentasche holen und die Bergrettung verständigen. Die rückte mit 17 Mann zum Roßfeld an und entschied, den Verletzten rund 150 Meter zur Roßfeldschneid hochzuziehen. »Das war sicher einfacher als eine Rettung nach unten«, so ein Halleiner Bergretter. Wegen Nebels war auch kein Hubschraubereinsatz möglich.

Anzeige

Nach der Bergung des Pensionisten brachte ihn der Bergrettungsdienst aus Hallein ins Unfallkrankenhaus nach Salzburg. UK