weather-image
26°
Kokain und Marihuana im Gepäck

"Richtig Party" fällt ins Wasser: Kokain sichergestellt

Foto: dpa/David Ebener/Illustration

Die "richtige Party" fiel für einen rumänischen Autofahrer ins Wasser. Schleierfahnder zogen ihn am Sonntagnachmittag auf der A8 aus dem Verkehr.


Kokain als Stimmungsheber

Anzeige

Zunächst weckten die Insassen eines in Rumänien zugelassenen Fahrzeugs das Interesse der Beamten. Bei der anschließenden Durchsuchung konnte in der Jacke des Fahrers eine sogenannte Plombe Kokain aufgefunden werden. Der Fahrer gab zu verstehen, die Droge in Frankreich in einer Diskothek gekauft zu haben um "richtig Party" machen zu können.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft musste der Fahrer einen Betrag im dreistelligen Bereich zur Sicherung des Verfahrens leisten und konnte nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen seine Fahrt nach Rumänien fortsetzen.

Mit Mercedes und Marihuana zum VW-Treffen

Kurze Zeit später wurde ein britischer Mercedes mit drei jungen Männern einer Kontrolle unterzogen. Sie gaben an, aus Wales in England zu kommen und auf dem Weg zum Wörthersee „…where the nice cars are…“ zu sein.

Da die Person im Fond des Fahrzeugs drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte, wurde den jungen Männern erklärt, dass der Wagen nach verbotenen Betäubungsmittel durchsucht wird. Noch bevor die Beamten mit der Durchsuchung beginnen konnten, händigten der Beifahrer als auch die Person aus dem Fond freiwillig je eine kleinere Menge Marihuana aus.

Sie gaben an, einen Zwischenstopp in Amsterdam eingelegt und das Marihuana dort erworben zu haben. Weitere Betäubungsmittel konnten nicht gefunden werden.

Die jungen Briten zeigten sich einsichtig und nahmen es nach eigener Aussage als Zeichen, künftig die Finger von Drogen zu lassen. Ihrem Besuch des GTI-Treffens am Wörthersee stand nach der Anzeigenaufnahme nichts mehr im Weg.