weather-image
28°
2 000 Teilnehmer am Wochenende am Start – Fritz Fischer zu Gast am Aschauerweiher

Rodeln, Biathlon und Eisstockschießen

Berchtesgadener Land – An der Kunsteisbahn am Königssee, in der Eishalle an der Schießstätte in Berchtesgaden und am Aschauerweiher-Langlaufzentrum in Bischofswiesen begannen am Freitagfrüh fast zeitgleich die 48. GenoWinterspiele.

Fritz Fischer wies die Teilnehmer an den GenoWinterspielen im Aschauerweihergebiet am Laser-Schießstand ein. (Fotos: Bittner)

Diese werden vom Genossenschaftsverband Bayern und vom Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband veranstaltet.

Anzeige

Rund 2 000 Wintersport-Begeisterte sind seit gestern beim Ausrichter, der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost, zu Gast und übten sich am ersten Wettkampftag im Rodeln, im Eisstockschießen und im Biathlon. Die Ikone dieses Sports aus der Region, der Ruhpoldinger Fritz Fischer, wies die Teilnehmer höchst persönlich am Laser-Schießstand ein.

Am Abend geht im Markt schließlich die große Eröffnungsfeier mit Feuerwerk und anschließender Teilnehmer-Party über die Bühne (wir berichten in Kürze). Am Samstag stehen noch ab 9 Uhr die Ski- und Snowboardrennen am Bischofswieser Götschen auf dem Programm, ehe die GenoWinterspiele am Abend mit der großen Siegerehrung und einer Ski-Party im AlpenCongress Berchtesgaden zu Ende gehen. bit

Auch Eisstockschießen steht auf dem Programm.