weather-image
19°

Rollstuhlfahrer verunglückt am Kleinhögl und wird schwer verletzt

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Brekl

Piding – Ein 77-Jähriger verunglückte am Sonntagabend am Kleinhögl mit seinem Elektro-Rollstuhl und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der vermisste Mann lag mehrere Stunden im Wald, bis ihn die Rettungskräfte schließlich fanden.


Am frühen Abend gegen 19 Uhr waren ein Elektro-Rollstuhlfahrer und seine Lebensgefährtin aus Stuttgart von der Neubichleralm in Richtung Johannishögl unterwegs.

Anzeige

Die Beiden trennten sich, da die Frau den gemeinsamen Wagen von der Neubichleralm holen wollte. Es wurde vereinbart, dass man sich im Tal am Parkplatz trifft, wo der 77-Jährige allerdings später nicht mehr auftauchte. Gegen 21 Uhr wurde schließlich die Polizei verständigt und es wurde eine Suche nach dem Mann eingeleitet.

Ein Aufgebot von fünf Streifen, einem Hundeführer, einem Hubschrauber und 50 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Piding waren im Einsatz. Gegen 23.45 Uhr konnte der Vermisste dann unterhalb des letzten steilen Anstiegs zum Berggasthof Johannishögl in einem Waldstück rund 400 Meter von der Teerstraße entfernt verunglückt gefunden werden. Er war dort fälschlicherweise auf einen Forstweg abgebogen. Der Mann war schwerverletzt, aber ansprechbar. Er wurde geborgen und mit dem Rettungswagen ins Kreiskrankenhaus Bad Reichenhall eingeliefert.