weather-image
28°

Romy geht in Verlängerung

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Schwester Bernadette, eine ehemalige Mitschülerin von Romy Schneider, hat den Ausstellungsmachern wertvolle Zeitzeugnisse überlassen. Foto: privat

Berchtesgaden - Wegen des großen Interesses wird die Romy Schneider Ausstellung »Ein Weltstar kehrt heim« verlängert. Wiedereröffnung ist am Donnerstag, 29. November. Veranstalter Hans und Martina Klegraefe planen, die Ausstellung bis Ende November 2013 dauerhaft offen zu lassen.


Fünf Monate lang läuft die Ausstellung über Romy Schneider bereits. Da die Sonderausstellung von Anfang an auf großes Interesse stieß und viele Besucher anlockte, waren sich die Veranstalter schnell darüber im Klaren, dass es nach dieser Zeit nicht vorbei sein könne.

Anzeige

Auch im Internet stößt die Ausstellung auf großes Interesse. So hat man es in wenigen Monaten auf aktuell knapp 7000 «Gefällt mir«-Bekundungen bei Facebook geschafft. Somit gehört der Auftritt zu den meist besuchten Seiten im Landkreis Berchtesgadener Land.

Hintergrund der Sonderausstellung ist die über 50 Jahre zusammengetragene Privatsammlung von Gisela Schubert aus Bad Pyrmont, die ihre Exponate erstmals im bayerischem Raum zeigt und auch bei der Verlängerung der Ausstellung viele neue Exponate präsentieren wird.

Die Privatsammlung ermöglicht einen Blick auf die Karriere Romy Schneiders als Schauspielerin, sie vermittelt aber auch ein Bild ihrer Persönlichkeit und Einblicke in ihr Privatleben.

Im kleinen Romy-Kino im Untergeschoss der Ausstellung sind verschiedene Dokumentationen sowie Filmausschnitte über Romy und Magda Schneider zu sehen. Eine Filmretrospektive mit mehreren Romy-Schneider-Filmen ist als Rahmenprogramm für den Sommer 2013 geplant.

Geöffnet hat die Ausstellung täglich ab Donnerstag, 29. November, von 10.30 bis 18.00 Uhr. kp