weather-image
22°

Saisonausklang mit STS-Klängen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Das Publikum im »Aschauer Wirt« war von der STS-Coverband »AufaWort« begeistert. Foto: Anzeiger/Wechslinger

Bischofswiesen – Es scheint sich im Talkessel herumgesprochen zu haben, welch gute Musik die STS-Coverband »AufaWort« macht. Die sechs Vollblutmusiker begeisterten zum Badesaison-Ausklang im »Aschauer Wirt« über 300 Zuschauer.


»Wir hatten bereits im Vorverkauf 200 Karten abgesetzt, das war schon eine ganz tolle Sache. Und dazu noch dieses herrliche Wetter, besser hätte es nicht sein können«, freute sich Wirt Hannes Schneider. Die Coverband spielte bereits zum vierten Mal im »Aschauer Wirt« und bereiteten dem gemischten Publikum stets viel Freude. Die sechs Musiker aus dem Raum Traunreut und Tittmoning begeisterten das Publikum genauso wie die echten STS. Da merkt man fast keinen Unterschied, bemerkten einige Gäste.

Anzeige

Entstanden ist »AufaWort« aus einem Faible für die steirische Kultband mit den Protagonisten Gert Steinbäcker, Günter Timischl und Helmut Schiffkowitz. Bei der Coverband fehlen humoristische Einlagen ebenso wenig wie tiefgründige lyrische Weisen oder fetzige Melodien ihrer großen Vorbilder. Den dreistimmigen Gesang brachten die Frontmänner Christian Huber, Peter Schuster und Matthias Rasch täuschend ähnlich wie die Originale hin. Ergänzt wird die Band von Schlagzeuger Robert Ertl (spielte zuletzt mit »Wipe Out« beim Seefest am Königssee), Bassist Bernhard Schmied und Keyboarder sowie Akkordeon-Spieler Martin Zunhammer.

Die Lieder »Irgendwann bleib i dann dort«, »Großvater«, »Kalt und kälter«, »Kommt die Zeit«, »I hab die leben g'sehn«, »Überdosis G'fühl«, »Wohin die Reise geht«, »Wunder meiner Seligkeit« oder »Fürstenfeld« kamen bei den Gästen natürlich ganz besonders gut an. Aber auch mit ihrem ganzen weiteren Programm überzeugten die sechs Musiker. Christian Wechslinger