weather-image
20°

Sanierungsbedarf an Fußweg-Mauer

2.5
2.5
Bildtext einblenden

Schönau am Königssee (kp) – Das Mauerwerk bröckelt, Unkraut bahnt sich seinen Weg durch die Wand. Teile der Mauer am Anfang des Königsseer-Fußwegs sind ein Fall für die Sanierung. Das findet auch Schönau am Königssees Bürgermeister. Der Anblick ist nicht gerade schön: Unweit des Triftsteges, dort wo der Fußweg in Richtung Königssee beginnt, gabelt sich der Weg. Ein Teil dient Fahrradfahrern, der andere Fußgängern. Er verläuft über eine Anhöhe und wird durch eine Mauer vom anderen Weg abgegrenzt. Diese Mauer ist sichtlich in die Jahre gekommen. Zahlreiche dicke Risse haben sich gebildet, das Moos hat weite Teile des Mauerwerks bedeckt, Unkraut wuchert aus der Wand, an vielen Stellen ist etwas herausgebrochen. Auch Schönaus Bürgermeister Hannes Rasp, erkennt, darauf angesprochen, Sanierungsbedarf. »Wir werden jemanden hinschicken, der sich das nochmal genauer anschaut«, versprach Rasp. Einen Tag später war ein Bauhof-Trupp vor Ort. Sanierungsbedarf bestehe ohne Zweifel, eine »Einsturzgefahr aber nicht«, sagt Hannes Rasp. Dennoch werde man sich »zeitnah« mit der Mauer beschäftigen, so die Zusage des Gemeindechefs. (Foto: Pfeiffer)


 
Anzeige